AXA WF US HIGH YIELD BONDS F USD (THE...

Fonds
Wert hinzufügen: Klicken Sie auf das Symbol, um den Wert in Ihrer Favoritenliste zu beobachten. Wert zum Musterdepot hinzufügen.
  • 198,330 EUR
  • +2,07
  • +1,05%
  • 08.12.2016, 08:00:00
WKN: A0LG4W Fondstyp: Rentenfonds
ISIN: LU0276015533 Schwerpunkt: Renten Untern...
KAG: AXA FUNDS MANAGEMENT S.A.
Brief 202,293 ( n.a. ) Eröffnung 198,33 Hoch / Tief (heute) 198,33 / 198,33 Fondsvolumen 3,65 Mrd. USD (Stand: 07.12.2016)
Geld 198,330 ( n.a. ) Vortag 196,26 Hoch / Tief (1 Jahr) 198,33 / 154,70 Performance 1 Monat / 1 Jahr +4,46% / +11,70%
Benchmark
  • AXA WF US HIGH YIELD BONDS F USD (THE...
loading

Kurse

Alle Kurse zu AXA WF US HIGH YIELD BONDS F USD (THES.)

Kursquelle Akt. Kurs +/- in % Datum Zeit Geld / Brief
Zur Übersicht Handelsplätze
KAG (USD) 210,66 USD -0,51 -0,24% 08.12. 08:00:00 210,660 / 214,870
KAG (EUR) 198,33 EUR +2,07 +1,05% 08.12. 08:00:00 198,330 / 202,293

Performancerangliste des Anlageschwerpunktes

Wie gut ist dieser Fonds im Vergleich zu den Fonds seines Anlageschwerpunktes?

Anlageschwerpunkt: Renten Unternehmensanleihen

Kennzahlen

Performance-Kennzahlen zu AXA WF US HIGH YIELD BONDS F USD (THES.) (KAG)

1 Monat 3 Monate 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre 10 Jahre
Performance +4,46% +6,97% +12,45% +40,37% +73,99% n.a.
relativer Return n.a. n.a. n.a. n.a. n.a. n.a.
rel. Return Monatsdurchschnitt n.a. n.a. n.a. n.a. n.a. n.a.
2016 2015 2014 2013 2012 2011
Performance im Jahr +16,13% +5,55% +15,05% +4,30% +12,91% +7,05%
1 Jahr 2 Jahre 3 Jahre 4 Jahre 5 Jahre 10 Jahre
Sharpe Ratio +1,95% +0,59% +0,55% +2,41% +5,78% n.a.
Excess Return +11,12% +2,89% +2,35% +9,58% +22,04% n.a.

Risiko-Kennzahlen zu AXA WF US HIGH YIELD BONDS F USD (THES.)

1 Monat 3 Monate 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre 10 Jahre
Volatilität 4,81% 3,67% 5,70% 4,29% 3,81% n.a.
max. Verlust -1,18% -2,05% -7,81% -13,82% -13,82% n.a.
pos. Monate 100,00% 66,67% 75,00% 61,11% 70,00% n.a.
1-Monats-Hoch +1,72% +1,72% +5,40% +5,40% +5,40% n.a.
1-Monats-Tief +1,72% -0,32% -3,05% -3,05% -3,05% n.a.
Höchstkurs 211,17 211,17 211,17 211,17 211,17 n.a.
Tiefstkurs 205,14 204,58 175,07 175,07 151,26 n.a.
Durchschnittspreis 207,76 207,33 195,99 197,02 187,81 n.a.

Fondsinformationen

Fondsstrategie zu AXA WF US HIGH YIELD BONDS F USD (THES.)

Der Teilfonds investiert dauerhaft zwei Drittel seines Gesamtvermögens in ertragsintensive fest oder frei verzinsliche Schuldtitel, die von in den USA domizilierten öffentlichen oder privaten Unternehmen begeben werden. Diese Hochertragstitel werden von Standard & Poor's mit einem Rating unter BBB bzw. von vergleichbaren Agenturen (Moody's oder sonstige) mit einem ähnlichen Rating eingestuft oder gar nicht bewertet sind. Nicht mehr als ein Drittel seines Vermögens in Wertpapiere von Unternehmen des kanadischen oder europäischen Markts oder in Geldmarktinstrumente. Außerdem wird nicht mehr als ein Viertel seines Vermögens in Wandelanleihen und nicht mehr als ein Zehntel in Aktien

Fondsziel zu AXA WF US HIGH YIELD BONDS F USD (THES.)

Das Anlageziel des Teilfonds besteht darin, durch die langfristige Anlage in US-amerikanische Schuldverschreibungen mit hoher Rendite in erster Linie ein hohes Einkommen und in zweiter Linie ein Kapitalzuwachs zu erzielen.

Managerbericht zu AXA WF US HIGH YIELD BONDS F USD (THES.)

Im September standen die Konjunkturdaten im krassen Gegensatz zu den früher im Quartal gemeldeten Zahlen, da der Effekt der jetzt klar definierten "Frühjahrserholung" abflaute. Das Beschäftigungswachstum ließ nach. Die Inflation zeigte weder beim Gesamt- noch beim Kernindex irgendwelche fundamentalen Anzeichen einer Beschleunigung. Die Aktivität im Wohnbausektor gab geringfügig nach und die Einzelhandelsumsätze waren durchwachsen. Die Dienstleistungs- und Konsumkomponenten der Wirtschaft waren zweifellos weiterhin fest. Vom Fertigungssektor der Nation konnte das allerdings nicht behauptet werden. Die zunehmenden Abweichungen zwischen dem Fertigungs- und dem Dienstleistungssektor der Wirtschaft verstärkten sich. Die regionalen Umfragen zum Fertigungssektor tauchten deutlich in den Kontraktionsbereich ab, da die Auswirkungen des stärkeren US-Dollars und der weltweit nachlassenden Wirtschaftsaktivität die Aussichten für die künftige Entwicklung weiterhin erheblich belasten. Im Ganzen gesehen gibt es damit genügend Anzeichen, dass das aktuelle Tempo der Wirtschaftsaktivität nicht nur eine Beschleunigung gegenüber dem vorhergehenden Quartal darstellt, sondern auch gegenüber dem Vorjahr. Der BofA Merrill Lynch U.S. High Yield Index wies im September einen Gesamtertrag von -2,59% aus, den vierten negativen Monatsertrag in diesem Jahr. Der Gesamtertrag des Index seit Anfang des Jahres ist jetzt negativ: -2,53%. Die Erträge wurden durch die globalen Wachstumssorgen, die durchwachsenen US-Konjunkturdaten und die Konfusion über die Richtung der Zinsen beeinträchtigt, nachdem die US-Notenbank bei ihrer Sitzung im September beschlossen hatte, den Leitzins unverändert zu lassen. Der Markt für Hochzinsanleihen verzeichnete im September einen Zufluss von USD 0,4 Mrd., der erste Zufluss nach sechs Monaten mit Kapitalabflüssen in Folge. Seit Anfang des Jahres wurden damit USD 6,7 Mrd. abgezogen, nach einem Abfluss von USD 19,3 Mrd. im Vergleichszeitraum des Jahres 2014. Das Angebot von USD 21,1 Mrd. an Neuemissionen von Hochzinsanleihen im September lag deutlich unter dem Neuemissionsvolumen von USD 55,0 Mrd. vom September 2014. Die Primärmarktaktivität seit Anfang des Jahres war mit USD 250,9 Mrd. geringer als das Volumen von USD 285,9 Mrd. im Vergleichszeitraum des Jahres 2014. Zwei Unternehmen wurden im September mit ausstehenden Hochzinsanleihen von USD 0,6 Mrd. zahlungsunfähig. Dies war der zweitniedrigste monatliche Gesamtbetrag der letzten zwölf Monate. Seit Anfang des Jahres gerieten 26 Unternehmen mit ausstehenden Hochzinsanleihen und institutionellen Krediten in Höhe von USD 21,2 Mrd. in Verzug. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres erklärten 21 Unternehmen mit einem ausstehenden Kreditvolumen von USD 48,7 Mrd. die Zahlungsunfähigkeit. USD 36,0 Mrd. davon entfielen allerdings auf den Zahlungsausfall von Energy Futures Holdings (TXU). Die nennwertgewichtete Ausfallquote blieb mit 2,29% Ende September im Wesentlichen unverändert gegenüber dem Niveau von 2,27% Ende August. Im September waren US-Hochzinsanleihen schwächer als US-Treasuries (+0,88%), US-Unternehmensanleihen (+0,52%) und US-Aktien (S&P 500 -2,47%). Im US-Hochzinssegment entwickelten sich qualitativ höherwertige Kredittitel mit Ratings von BB (-2,02%) erheblich besser als Werte mit Ratings von B (-3,04%) sowie CCC und darunter (-3,23%). Alle 18 Sektoren verbuchten negative Erträge. Der Telekommunikationssektor (-5,34%) entwickelte sich am schlechtesten, gefolgt von Energie (-5,02%) und Medien (-3,26%). In relativer Hinsicht entwickelten sich der Immobiliensektor (-0,14%), Banken (-0,22%) und Konsumgüterunternehmen (-0,60%) am besten. Der optionsbereinigte Spread für den High Yield Index lag Ende September bei 662 Basispunkten (Bp.) und hatte sich damit im Berichtsmonat um 92 Bp. ausgeweitet. Die Yield-to-Worst für den High Yield Index beendete den Monat bei 8,08%, im Vergleich zu 7,30% zu Beginn des Monats. Damit hat die Yield-to-Worst das höchste Niveau seit Juni 2012 erreicht. Der Durchschnittspreis der Werte im High Yield Index lag am Monatsende bei USD 92,23, um USD 2,91 unter dem Niveau von USD 95,14 am Monatsanfang. Der uneingeschränkte US-Hochzinsfonds von AXA IM entwickelte sich im September im Einklang mit dem BofA Merrill Lynch US High Yield Index. Der Fonds profitierte erneut von der Übergewichtung im defensiveren kurzfristigen Segment des Marktes, das sich während der Verkaufswelle am Markt wesentlich besser hielt. Dies wurde durch die Untergewichtung im qualitativ höherwertigen, zinssensibleren Marktsegment aufgehoben, das sich angesichts der allgemeinen Risikoaversion ebenfalls relativ gut behauptete. Ähnlich wie in den vorhergehenden Monaten wirkte sich die Übergewichtung im Laufzeitbereich über neun Jahren negativ auf die Performance aus. Die Titelauswahl schlug leicht positiv zu Buche. Der Fonds beteiligte sich an mehreren Neuemissionen, die alle zu attraktiven Preisen ausgegeben wurden, um im schwierigen Marktumfeld Käufer zu finden. Aus der Sektorsicht wirkte sich die Titelauswahl in der Grundstoffindustrie vorteilhaft aus. Dies galt insbesondere für die Anleihen von Rayonier, die sich nach der Schwäche im Sommer von ihren Tiefstwerten erholten. Im Technologiesektor war die Anlagenauswahl des Fonds ebenfalls positiv, vor allem die Position im Softwareunternehmen Ellucian. Die bestehenden Anleihen von Ellucian verhielten sich defensiv, da sie im Oktober zurückgezahlt werden – mit den Erlösen einer Neuemission, die wir im September kauften. Dies wurde allerdings durch die ungünstige Wertpapierauswahl in den Bereichen Energie und Einzelhandel aufgehoben. Die Underperformance im Energiesektor war hauptsächlich auf die ungünstige Entwicklung der Positionen in bestimmten Erdgas-Explorations- und Produktionsunternehmen zurückzuführen. Im Einzelhandelssektor schlug die Position in der Discountkette 99 Cent Only Stores negativ zu Buche. Die Untergewichtung im Bankensektor, der den Gesamtmarkt übertraf, beeinträchtigte die Performance ebenfalls. Unser Flaggschiff-Fonds beendete den Monat mit einer Yield to Worst von 8,98% (ohne die Barposition), während die Benchmark eine Yield to Worst von 8,08% aufwies. Die Duration-to-Worst lag mit 3,9 unter der Benchmarkduration von 4,3. Wir setzen weiterhin auf ein übergewichtetes Engagement im aktienähnlicheren, renditestärkeren Teil des Marktes, da wir das risikobereinigte Renditepotenzial unserer Hochzinspositionen positiv einschätzen. Wenn Wertpapiere vorzeitig zurückgezahlt werden, ergänzen wir unsere Positionen in Anleihen mit kurzer Duration. Dies sollte dazu beitragen, die Volatilität der Strategie zu minimieren. Im Hinblick auf das Risiko-Rendite-Verhältnis von anderen globalen festverzinslichen Möglichkeiten sehen wir Anlagen mit Rating von B auf sehr kurze Sicht immer noch als attraktiv an. Der Fonds beabsichtigt, weiterhin eine untergewichtete Position im qualitativ hochwertigsten, zinssensibleren Segment des Hochzinsmarktes zu halten. In dieser Gruppe konzentrieren wir uns weiter auf Unternehmensanleihen mit positiver Kreditdynamik und meiden Titel von Unternehmen, bei denen in diesem Umfeld der niedrigen Zinsen ein größeres Risiko einer Anhebung der Fremdfinanzierung besteht. Trotz der jüngsten Verlangsamung gehen wir davon aus, dass sich der Primärmarkt wieder belebt, sobald sich der Hochzinsmarkt stabilisiert. Wir trachten weiter danach, in Neuemissionen mit attraktivem risikobereinigtem Ertragspotenzial zu investieren. In den kommenden Wochen werden die Marktteilnehmer entscheiden müssen, ob die Datenmeldungen aus den USA weiter darauf hindeuten, dass das überdurchschnittliche Wirtschaftswachstum der letzten Zeit nachhaltig ist. Wenn sich dies bestätigt, besteht eine erhöhte Wahrscheinlichkeit einer geldpolitischen Maßnahme des Offenmarktausschusses vor dem Jahresende. Sollte das Fazit anders ausfallen, könnte sich die Debatte von einer US-zentrierten zu einer globaleren Beurteilung ausweiten, da die Anleger die Wachstumsaussichten in Industrie- und Schwellenländern neu einschätzen. Ein solches Szenario würde unglücklicherweise die Grundlage für eine potenziell höhere Marktvolatilität schaffen. Die bevorstehenden Haushaltsdebatten in Washington werden in dieser Hinsicht auch nicht gerade hilfreich sein. Deshalb halten wir es für angebracht, unsere Warnung zu wiederholen, dass das asymmetrische Risiko eines Zinsanstiegs, das während des bisherigen Jahres so präsent war, höchstwahrscheinlich weiter besteht.

Fondsprospekte zu AXA WF US HIGH YIELD BONDS F USD (THES.)

Halbjahresbericht Verkaufsprospekt
Rechenschaftsbericht Wesentliche Informationen für den Anleger (KIID) / Kurz-Prospekt
Verkaufsprospekt (en) Kurzprospekt
Wesentliche Informationen für den Anleger (KIID)

Sidebar

Stammdaten zu AXA WF US HIGH YIELD BONDS F USD (THES.)

Auflagedatum 29.11.2006
Währung USD
Ausschüttungsart Thesaurierend
Ausschüttung 0,00
Sparplanfähig nein
Fondsmanager / Anlageberater Carl Whitbeck, Robert Houle
Domizil / Land Luxemburg
Geschäftsjahresbeginn 01.01.
Verwahrstelle State Street Bank Luxembourg S.A.
Mindestsumme Einmalanlage 100.000 USD
Mindestsumme Folgezahlung n.a.

Gebühren zu AXA WF US HIGH YIELD BONDS F USD (THES.)

Ausgabeaufschlag 2,00%
Verwaltungsgebühr 0,70%
Total Expense Ratio 0,73%
Rückgabegebühr n.a.
Depotbankgebühr 0,02%
All-in-Fee n.a.

Anlageschwerpunkt zu AXA WF US HIGH YIELD BONDS F USD (THES.)

Zu diesem Fonds liegen uns keine Informationen vor.

Top Holdings zu AXA WF US HIGH YIELD BONDS F USD (THES.)

Anteil Wertpapiername
1,19% Columbus Cable Barbados Ltd 7,375% 30.03.2021
1,15% Capsugel SA 7% 15.05.2019
1,09% Rayonier AM Products Inc 5,5% 01.06.2024
1,06% T-Mobile USA Inc 6,542% 28.04.2020
1,02% Sprint Capital Corp 8,75% 15.03.2032
1,01% T-Mobile USA Inc 6,625% 15.11.2020
0,99% Cequel Communications Holdings I LLC / Cequel Capital Corp 6,375% 15.09.2020
0,98% Sprint Corp 7,875% 15.09.2023
0,96% Sophia LP / Sophia Finance Inc 9% 30.09.2023
0,95% Digicel Group Ltd 8,25% 30.09.2020
Stand: 31.10.2016

Ratings zu AXA WF US HIGH YIELD BONDS F USD (THES.)

Rating Stand
Morningstar Style-Box™ Anleihen n.a.
Morningstar Rating™ 31.10.2016
S&P Management Rating - n.a.
Feri Fonds Rating (B) 30.11.2016
Lipper Leaders 10.12.2016
€uro FondsNote - n.a.
mehr Informationen zu den Ratings