BNY MELLON GLOBAL PROPERTY SECURITIES FUND USD C

zur Watchlist hinzufügen
 WKN:  A0NJYM Typ:  Branchenfonds Domizil:  Irland
 ISIN:  IE00B2PPLT93 Schwerpunkt:  Branche: Immobili... KAG:  BNY MELLON GLOBAL MANAGEMENT...

 Übersicht Charts Anlageschwerpunkte Kennzahlen Background
 Snapshot
 Stammdaten
 Kursübersicht

 Preis
 Performance
 Breakdowns
 Top-Holdings
 Morningstar Style-Box
 Fondsmap
 Performance
 Risikomaße
 Ratings

 Porträt
 Fondsprospekte
 
Die nachfolgenden Inhalte werden von der Feri Rating & Research AG bereitgestellt Feri Fonds-Rating: (C) Datum des Ratings: 30.09.2014

Was ist das Feri Fonds Rating?

Das Feri Fonds Rating ist ein etabliertes Verfahren zur Bewertung der Managementqualität von Investmentfonds.

Ziel ist es, das Fondsmanagement in Hinblick auf seinen Beitrag zu Outperformance und Risikominderung zu bewerten.

Die Bewertung erfolgt in Abhängigkeit der Fondshistorie sowohl quantitativ als auch qualitativ. Bei Fonds mit einem Historie unter 5 Jahren wird das quantitative Kennzahlensystem von qualitativen Informationen ergänzt. Je jünger der Fonds, desto mehr qualitative Informationen gehen in das Rating ein. Unter 5 Jahren Fondshistorie werden Ratings im Auftrag der jeweiligen Fondsgesellschaft vorgenommen. Ab einer Fondshistorie von 5 Jahren erfolgt das Rating ohne Auftrag.

Mit dieser Ausrichtung liefert das Feri Fonds Rating wertvolle Entscheidungshilfen für die folgenden Anwendungsbereiche:

Investor

  • Systematische Prüfung
  • Markttransparenz
  • Entscheidungshilfe bei Produktauswahl

Beratung

  • Produktprüfung
  • Produktauswahl
  • Beratungsunterstützung

Vertrieb

  • Prospektgestaltung
  • Qualitätsverbesserung
  • Vertriebsunterstützung

Warum Sie mit Feri Fonds Research zu besseren Entscheidungen kommen ?

Allein in Deutschland sind derzeit über 6000 Investmentfonds zum öffentlichen Vertrieb zugelassen, welche von über 260 Gesellschaften vertrieben und verwaltet werden. Die Bedeutung von Investmentfonds im Portfoliomanagement und in der privaten Altersvorsorge nimmt stetig zu. Dies wird zum einen die Anzahl von Investmentfonds weiter erhöhen, zum anderen eine deutliche Steigerung der Komplexität der Produkte hervorrufen.

In diesem sich permanent ändernden Marktumfeld stellt das Feri Fonds Rating die Basis für eine erfolgreiche Selektion dar. Drei zentrale Merkmale des Feri Fonds Ratings stehen dabei im Vordergrund:
  • Der transparente Bewertungsansatz macht das Ratingergebnis nachvollziehbar.
  • Die jahrelange Erfahrung im Fondsresearch und der Managementbewertung geht direkt in das Ratingverfahren ein.
  • Umfangreiche Back-Testings belegen die Prognosegüte des Feri Fonds Ratings.

Welche Leistungen bietet Feri in Zusammenhang mit dem Feri Fonds Rating?

  1. Freies Rating (Fondshistorie > 5 Jahre)
    • Rating ohne Auftrag
    • Rein quantitative Bewertung
    • Aufnahme in die Feri Fonds Datenbank

  2. Nutzung des Rating für den Vertrieb:
    • Rating Report
    • Verwendung von Ratingsiegel und Feri Logo

  3. Auftragsrating (Fondhistorie < 5 Jahre)
    • Quantitative und qualitative Bewertung
    • Aufnahme in der Feri Fonds Datenbank
    • Ausführlicher Ratingbericht
    • Rating Report
    • Verwendung von Ratingsiegel und Feri Logo

Wie funktioniert das Feri Fonds Rating?

Das Feri Fonds bewertet die Qualität eines Fonds innerhalb seiner Vergleichsgruppe aus der Sicht des Investors. Das Feri Ratingverfahren ordnet den Fonds im Ergebnis einer von fünf Ratingklassen zu:
  • A – "sehr gut"
  • B – "gut"
  • C – "durchschnittlich"
  • D – "unterdurchschnittlich"
  • E – "schwach"
Ein sogenannter Top-Fonds, also ein mit A oder B bewerteter Fonds, zeigt dabei an, dass der entsprechende Fonds über einen mittleren Zeithorizont eine stabile überdurchschnittliche Performance mit relativ niedrigem Risiko aufweist.
Grundlage des Ratings ist ein mehrdimensionales Bewertungsmodell, in das sowohl Performance- als auch Risiko-Indikatoren einfließen. Während der Performance-Indikator (70% Gewichtung) die relative Performance, die langfristige Ertragskraft und die Stabilität der Fondsperformance bewertet, wird im Risiko-Indikator (30% Gewichtung) das Timingrisiko, das Verlustrisiko und das Verhaltensrisiko bewertet.

Bewertungskategorien der Managementqualität
Performancebeitrag Risikominderung
  • Relative Performance
  • Langfristige Ertragskraft
  • Stabilität
  • Timingrisiko
  • Verlustrisiko
  • Verhaltensrisiko


Für jeden Indikator wird dem jeweiligen Fonds im Vergleich mit seinen Mitbewerbern (der gleichen Peergroup) je nach Schwäche bzw. Stärke eine Punktzahl von 1 bis 100 gegeben. Ein Fonds, dessen Ausprägung eines bestimmten Indikators dem Median des entsprechenden Segments entspricht, erhält für diesen Indikator 50 Punkte. Die für das Gesamtrating relevante Gesamtpunktzahl ergibt sich aus den gewichteten Punktzahlen der Einzelindikatoren. Die Bewertung bei Fonds ohne Historie erfolgt rein qualitativ innerhalb der einzelnen Bewertungskategorien mittels eines umfangreichen Kriterienkatalogs, bei dem die Einzelkriterien auf einer Punkteskala von 1 bis 100 eingeordnet werden. Der Kriterienkatalog umfasst unter anderem folgende Fragestellungen:
  • Wie stabil ist Unternehmensstruktur und der Investmentprozess?
  • Sind die Voraussetzungen für Kontinuität im Fondsmanagement geschaffen?
  • Wie ist das Ertragspotential des Investmentprozesses und seiner Umsetzung einzuschätzen?
  • Ist eine langfristige Outperformance des Fondsmanagements zu erwarten?
  • Ergeben sich Verlustrisiken aus der Portfoliokonstruktion?
  • Ist ein funktionierendes Risikomanagement vorhanden?
Mit zunehmenden Fondshistorie (ab 6 Monate) werden die qualitativen Bewertungskriterien durch ein quantitatives Kennzahlensystem flankiert und im Zeitablauf sukzessive substituiert.
Nach 5 Jahren Fondshistorie, unverändertem Investmentansatz und unverändertem Managementteam wird die Managementqualität ausschließlich nach den nachstehenden quantitativen Indikatoren bewertet:
  • Performance Indikator (70%):
    • Outperformance gegen Index
    • Durchschnittsrang
    • Positive Elastizität
    • Differenz aus der positiven und negativen Elastizität
    • Wahrscheinlichkeit der Outperformance gegen Index
    • Wahrscheinlichkeit der Outperformance gegen Peergroup

  • Risiko Indikator (30%):
    • Volatilität der Outperformance
    • Max. gleitender Verlust
    • Wahrscheinlichkeit für Verlustmonat
    • Durchschnittsverlust Verlustmonat
    • Negative Elastizität
    • Tracking Error

Nach Zusammenfassung der Kriterien für die einzelnen Komponenten und einer Gesamtbewertung des Fonds wird die erreichte Punktzahl einer von fünf Bewertungsklassen zugeteilt, die von A ("sehr gut") bis E ("schwach") reichen. Die Konsistenz des Feri Fonds Ratings im Zeitablauf wird über eine dynamische Gewichtung der qualitativen und quantitativen Indikatoren erreicht.

Nutzung der Feri Fonds-Ratings

Die Feri Rating & Research AG leistet keinerlei Beratung im Hinblick auf den Kauf oder Verkauf von Fonds.
Die Inhalte der Internetseiten von Feri Rating & Research AG dienen lediglich Ihrer Information und stellen keine Anlageberatung, Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der jeweiligen Fonds dar. Börsengeschäfte beinhalten Risiken, die Ihnen bewusst sein müssen und die die Konsultierung eines professionellen Anlageberaters erforderlich machen. Bitte wenden Sie sich vor Tätigung irgendeiner Handelsaktivität bezüglich der hier dargestellten Fonds an die Bank Ihres Vertrauens!