Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

AKTIE IM FOKUS 2: RWE brechen nach Halbjahreszahlen ein

dpa-AFX

(Neu: Schlusskurse)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Mit Enttäuschung aufgenommene Zahlen haben die Aktien vor RWE am Mittwoch deutlich belastet. Zum Handelsschluss sackten die Papiere des zweitgrößten deutschen Versorgers um 4,49 Prozent auf 21,355 Euro ab. Sie waren damit der mit Abstand größte Verlierer im Dax. 'Bereinigt sind die Ergebnisse etwas enttäuschend', sagte ein Händler. Der deutsche Leitindex rückte indes um 0,27 Prozent auf 8.438,12 Punkte vor.

Die Energiewende reißt den Energiekonzern immer tiefer in die Krise. Im ersten Halbjahr brach der Überschuss um fast 40 Prozent ein. Wegen des Booms der erneuerbaren Energien sind die Großhandelsstrompreise deutlich gesunken, zudem sind die Anlagen schlechter ausgelastet. Der für die Dividendenberechnung wichtige, bereinigte Nettogewinn stieg um knapp 20 Prozent auf rund 2 Milliarden Euro - dies liegt allerdings an einer Sonderzahlung des russischen Gasriesen Gazprom .

SONDERZAHLUNG VON GAZPROM SCHÖNT BILANZ

Ende Juni hatte ein Schiedsgericht den langen Streit zwischen RWE und Gazprom über die Preise für russisches Gas gelöst. Das Urteil sieht eine Lockerung der starren Koppelung an den Ölpreis vor. Zudem erhielt RWE eine einmalige Kompensationszahlung. Dank der Einmalzahlung von Gazprom rechnet der Konzern im Gesamtjahr noch mit einem halbwegs stabilen Gewinn. An der Prognose hielt RWE fest. Alles in allem lagen die Ergebnisse aber unter den Erwartungen der Analysten.

Nach Aussage von Analyst Michael Schäfer von der Investmentbank Equinet sind die Kennziffern zum ersten Halbjahr 'in-line' ausgefallen. Auch den bestätigten Ausblick für 2013 habe er erwartet. Hauptbelastungsfaktor für den Energiekonzern sei allerdings die anhaltend geringe Stromerzeugung. Damit habe RWE fast keine Alternative, als weiter an der Kostenschraube zu drehen, während die Verschuldung ständig zunehme. Der Experte beließ die Einstufung auf 'Hold' mit einem Kursziel von 35 Euro. Nach Ansicht eines weiteren Analysten reichten die Zahlen nicht aus, um an die Kurserholung vom Vortag anzuknüpfen./edh/rum/fbr/la/she

Kurs zu DAX Index

  • 9.632,93 Pkt.
  • -0,27%
16.09.2014, 17:45, Xetra

Zugehörige Derivate auf DAX (139.925)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "DAX" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten