Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

AKTIE IM FOKUS: Aurubis schwach trotz positiver Nachrichten

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktie von Aurubis hat am Dienstag ungeachtet positiver Nachrichten über eine Anhebung der Schmelz- und Raffinierlöhne nachgegeben. Zeitweise fiel das Papier von Europas größtem Kupferproduzenten bis auf 41,71 Euro und damit den tiefsten Stand seit Mitte August. Zuletzt erholte es sich wieder und sank im späteren Vormittagshandel noch um 1,11 Prozent auf 42,42 Euro. Der MDax verlor zugleich um 0,27 Prozent.

Laut Medienberichten rechnet Vorstandschef Peter Willbrandt mit einer Einigung über eine Anhebung der Schmelz- und Raffinierlöhne (TC/RC) für 2014 auf rund 95 US-Dollar je Tonne und 9,5 Cents pro Pfund. '2013 lagen die Schmelz- und Raffinierlöhne bei 70 Dollar je Tonne und 7 Cents pro Pfund', sagte ein Händler und sah die Nachricht daher als leicht positiv für Aurubis an.

'So sollte die Nachricht eigentlich wirken: positiv', sagte auch Analyst Ingo Schmidt von der Hamburger Sparkasse. 'Aber die Aktie leidet unter einer falschen Wahrnehmung bei den Anlegern', erklärte er, da sie 'als reines Rohstoff-Play gesehen wird, was sie aber nicht ist.' Das Hauptgeschäft von Aurubis sei die Umwandlung von Erz in Kupferkathoden, hob er hervor, was wegen langfristiger Lieferverträge recht risikolos sei. Dennoch aber reagiere das Aurubis-Papier ähnlich wie der Rohstoffsektor , der an diesem Tag europaweit 1,5 Prozent einbüßte und auch über das gesamte Jahr gesehen bislang Schwäche offenbarte. 'Und zurzeit lasten auf der Branche die Sorgen um die US-Konjunktur und den US-Haushaltsstreit', sagte der Experte.

Zudem ist die Aktie laut Schmidt auch charttechnisch etwas angeschlagen. Mit Blick auf die 200-Tagelinie könnte das Papier daher noch etwas in Richtung der Unterstützung bei 41,50 Euro fallen, bis dann wieder eine Erholung möglich sei.

Commerzbank-Analyst Ingo-Martin Schachel verwies darauf, dass sich Willbrandts Aussagen über erwartete steigende Schmelz- und Verarbeitungsgebühren sowie eine sich aufhellende Konjunktur in der Eurozone mit jüngsten Branchendaten deckten. Er beließ seine Einschätzung für die Aktie auf 'Buy' mit einem Kursziel von 50 Euro. Sollte das vom Konzernchef skizzierte Szenario Realität werden, könnten seine Unternehmensprognosen für 2014 steigen, fügte er hinzu./ck/ag

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu TC HOLDINGS Aktie

  • 3,70 EUR
  • +0,27%
23.09.2014, 08:15, München

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "TC HOLDINGS" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten