Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

AKTIE IM FOKUS: Bayer schwächer - Bericht über mehr Xarelto-Verdachtsfälle

FRANKFURT (dpa-AFX) - Ein Medienbericht über steigende Verdachtsfälle im Zusammenhang mit dem Bayer-Hoffnungsträger Xarelto hat die Papiere des Pharmakonzerns am Montag belastet. Der Bayer-Kurs ging am Morgen um 0,98 Prozent auf 82,64 Euro zurück. Der Dax stieg zeitgleich um 0,12 Prozent auf 8.285,39 Punkte. Der 'Spiegel' berief sich in seinem Bericht auf Daten des Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM).

Im laufenden Jahr seien bereits 968 Fälle unerwünschter Nebenwirkungen mit 72 Todesfällen aufgetreten, im Vergleich zu 750 Verdachtsberichten und 58 Todesfällen im gesamten vergangenen Jahr. Das Institut habe aber darauf hingewiesen, dass 'ein Kausalzusammenhang zwischen Arzneimittel und Nebenwirkung nicht sicher belegt ist.' Bayer selbst sieht durch Auswertung von Daten aus dem klinischen Alltag das Sicherheitsprofil von Xarelto bestätigt. Ein Börsianer sieht nun allerdings einige Fragen über den Gerinnungshemmer aufkommen, was die Stimmung etwas belaste.

Auch ein Analyst stufte den Bericht als negativ ein. Frank Schneider von Alpha Wertpapierhandel verwies aber darauf, dass die Zahl der Verschreibungen für Xarelto gestiegen sei. 'Damit dürfte auch die Zahl der Verdachtsfälle steigen', ergänzte er./tav/ag

Kurs zu DAX Index

  • 9.409,71 Pkt.
  • +0,98%
17.04.2014, 17:45, außerbörslich

Weitere Werte aus dem Artikel

Bayer Aktie93,59 EUR+0,71%

Zugehörige Derivate auf DAX (186.199)

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "DAX" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten