Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Aktien Europa Schluss: Krim-Krise setzt Börsen unter Druck

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die weiter schwelende Krim-Krise und Konjunktursorgen haben Europas Börsen am Mittwoch ins Minus gedrückt. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 schloss 0,88 Prozent tiefer bei 3065,46 Punkten. Für den Cac 40 in Paris ging es um 1,00 Prozent auf 4306,26 Punkte nach unten und der Londoner FTSE 100 fiel um 0,97 Prozent auf 6620,90 Punkte.

Die nach wie vor ungelöste Krim-Krise drücke auf die Risikofreude der Investoren, sagte ein Börsianer. Die Regierungschefs der sieben führenden Industriestaaten (G7) hatten Russland vor einer Annexion der Krim gewarnt. In einer gemeinsamen Erklärung drohen sie 'weitere Maßnahmen' an, falls Moskau die Souveränität der Ukraine nicht achte. Hinzu kommen laut Händlern erneut Sorgen um die Wirtschaftskraft Chinas. Am Donnerstag werden wichtige Konjunkturdaten aus der weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft erwartet./mis/he

Das könnte Sie auch interessieren


Kurs zu UKRAINE (STRD, UHD USD) Index

  • 184,88 Pkt.
  • -2,27%
16.04.2014, 16:00, außerbörslich

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "UKRAINE (STRD, UHD USD)" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten