Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Aktien Europa: Wenig bewegt vor wichtigen Konjunkturdaten und Opec-Treffen

dpa-AFX

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Wenig verändert mit freundlichem Unterton haben sich Europas wichtigste Aktienmärkte am Mittwoch präsentiert. Viele Anleger scheuten sich, vor der Masse an US-Konjunkturdaten am Nachmittag und dem am Donnerstag beginnenden Treffen der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) neue Engagements einzugehen, hieß es am Markt. Der EuroStoxx 50 gewann zuletzt 0,39 Prozent auf 3238,66 Punkte. Der Pariser CAC-40-Index stieg um 0,07 Prozent auf 4385,49 Punkte. In London legte der FTSE 100 um 0,34 Prozent auf 6753,89 Punkte zu.

Das Opec-Treffen in Wien rückt zunehmend in den Fokus der Anleger. "Die Frage um die sich alles dreht lautet: Wird eine signifikante Senkung der Förderquote beschlossen oder nicht", fasste LBBW-Investmentanalyst Clemens Bundschuh zusammen. Zuletzt hatten fehlende Hinweise auf eine mögliche Kürzung der Fördermenge durch das Ölkartell die Preise kräftig unter Verkaufsdruck gesetzt.

Frische Impulse am Nachmittag könnten von diversen US-Wirtschaftsdaten kommen. Diese ballen sich, da in den Vereinigten Staaten am Donnerstag der Feiertag Thanksgiving ansteht. Auf der Agenda befinden sich unter anderem die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe, die persönlichen Einkommen und Ausgaben, die Aufträge langlebiger Güter, der Einkaufsmanagerindex für die Region Chicago, die Verbraucherstimmung der Universität Michigan sowie Zahlen zum Immobiliensektor.

Aus Branchensicht waren Aktien aus dem Versorger- und dem Bergbausektor mit Gewinnen von 0,80 beziehungsweise 0,68 Prozent besonders gefragt. Öl- und Gaswerte wurden hingegen tendenziell am stärksten verkauft und standen mit minus 0,68 Prozent entsprechend am Ende der Branchenübersicht.

BHP Billiton , die zuletzt deutlich an Boden verloren hatten, gehörten mit plus 1,22 Prozent zu den attraktivsten Werten im Stoxx 50. Im FTSE-Index waren die Minenaktien von Antofagasta mit einem Gewinn von 3,27 Prozent Spitzenreiter. Sky-Aktien (bislang BSkyB) setzten mit einem Anstieg von knapp 2 Prozent ihre steile Aufwärtsbewegung vom Vortag fort.

Im Anlegerfokus waren auch die Papiere der BT Group , die sich um 1,44 Prozent verteuerten. Auslöser dafür waren Spekulationen um einen möglichen Kauf des britischen Mobilfunkunternehmens Everything Everywhere (EE). Die Deutsche Telekom und der französische Telekomkonzern Orange , mit dem die Bonner EE gemeinsam betreiben, verhandeln derzeit mit der BT Group./edh/das

Kurs zu Ölpreis Brent Rohstoff

  • 59,81 USD
  • -1,32%
18.12.2014, 23:09, Deutsche Bank Indikation

Weitere Werte aus dem Artikel

BHP Billiton Aktie 1.330,00 GBp+0,18%
BT GROUP PLC Aktie 400,80 GBp-0,24%
EURO STOXX 50 3.153,77 Pkt.+3,33%
CAC 40 4.249,49 Pkt.+3,34%
FTSE 6.466,00 Pkt.+2,04%
STXE 600 UTILITIES (PRICE)... 315,24 Pkt.+2,93%
STXE 600 OIL & GAS (PRICE)... 282,61 Pkt.+2,71%
STXE 600 BASIC RESOURCES (... 360,10 Pkt.+1,78%
Deutsche Telekom Aktie 13,46 EUR+4,09%
DAX 9.811,06 Pkt.+2,79%
ANTOFAGASTA PLC Aktie 722,00 GBp+0,76%
BT GROUP PLC Aktie 63,18 USD+0,33%
ANTOFAGASTA PLC Aktie 23,02 USD+1,99%
ANTOFAGASTA PLC Aktie 60,00 GBp-14,28%
ORANGE CO Aktie 6,24 USD0,00%
ORANGE S.A. Aktie 17,25 USD+3,04%
Sky Deutschland Aktie 6,75 EUR+0,47%

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in Rohstoffe investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie mit geringem Risiko in Rohstoffe investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten