Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Aktien Europa: Zurückhaltung nach Konjunkturdaten und vor G20-Treffen

dpa-AFX

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Europas Börsen haben am Freitag keine klare Richtung gefunden. Nach durchwachsenen Wachstumsdaten aus der Eurozone und vor dem Treffen der 20 führenden Industrienationen und Schwellenländer (G20) am Wochenende hielten sich die Anleger mit Investitionsentscheidungen zurück. Auch die neuen Rekordhochs an der Wall Street und die überwiegend freundlichen Notierungen in Asien sorgten für keine nachhaltig positiven Impulse.

Der EuroStoxx 50 sank am späten Vormittag um 0,13 Prozent auf 3052,83 Punkte. Damit setzte der Leitindex der Eurozone seinen Zickzack-Kurs der vergangenen Tage fort - auf Wochensicht tritt er aktuell auf der Stelle. Für den CAC 40 in Paris ging es zuletzt um 0,09 Prozent auf 4191,75 Punkte hoch, während der Londoner FTSE 100 um 0,27 Prozent auf 6617,80 Punkte nachgab.

Favorit der Anleger in Europa waren die Medientitel: Im marktbreiten Stoxx Europe 600 stieg der Sektorindex um 1,06 Prozent. Dagegen war der Index für die Rohstoffunternehmen mit minus 1,33 Prozent Schlusslicht in der Übersicht.

Airbus konnte trotz rückläufiger Flugzeug-Auslieferungen den Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und außerordentlichen Posten im Sommerquartal deutlich steigern. Dies honorierten die Aktien des Luftfahrt- und Rüstungskonzerns mit plus 3,13 Prozent und dem ersten Platz im EuroStoxx. Der Gewinneinbruch unter dem Strich wegen währungsbedingter Bewertungseffekte störte die Anleger nicht.

Beim Mischkonzern Bouygues ließ die leicht angehobene Umsatzprognose die Aktien um 3,10 Prozent steigen, obwohl der Preiskampf auf Frankreichs Mobilfunkmarkt den Quartalsgewinn weiter gedrückt hatte. Dagegen ging es bei Swiss Life um 2,60 Prozent bergab, nachdem der deutsche Versicherungskonzern Talanx seine restliche Beteiligung am Schweizer Partner komplett verkauft hatte.

Die Aktien von Nokia büßten trotz angehobener langfristiger Ziele 1,81 Prozent ein. Allerdings hatten die Titel der Finnen, die nach dem Verkauf der Handysparte an Microsoft auf die Ausrüstung von Netzen der Telekommunikations-Anbieter setzen, in den vergangenen 6 Monaten rund ein Viertel an Wert gewonnen./gl/das

Kurs zu SWISS LIFE HOLDING AG Aktie

  • 219,50 CHF
  • -0,13%
25.11.2014, 17:30, SIX Swiss Exchange

Weitere Werte aus dem Artikel

BOUYGUES S.A. Aktie 29,92 EUR+0,15%
Airbus Group (EADS) Aktie 49,57 EUR+1,16%
Talanx Aktie 24,94 EUR-1,03%
Nokia Aktie 6,55 EUR-0,15%
CAC 40 4.382,31 Pkt.+0,31%
Microsoft Aktie 47,47 USD-0,25%
EURO STOXX 50 3.226,15 Pkt.+0,44%
FTSE 6.731,14 Pkt.+0,02%
BOUYGUES S.A. Aktie 7,31 USD-4,95%
STXE 600 BASIC RESOURCES (... 390,65 Pkt.-0,68%
STXE 600 MEDIA (PRICE) (EU... 265,83 Pkt.+0,86%
AIRBUS GROUP N.V. Aktie 15,44 USD+1,37%
DAX 9.861,21 Pkt.+0,77%
Nokia (ADR - USA-Aktienzert... 8,12 USD0,00%
SMI 9.042,74 Pkt.-0,17%
Eurokurs 0,80 EUR+0,04%

OnVista Analyzer zu SWISS LIFE HOLDING AG

Zugehörige Derivate auf SWISS LIFE HOL... (120)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten