Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax dürfte Erholung fortsetzen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Unterstützt von Kursgewinnen an den Börsen aus Übersee dürfte der Dax seinen Erholungsversuch am Mittwoch vorerst fortsetzen. Rund eine Stunde vor Handelsstart zeigt der X-Dax für den deutschen Leitindex ein Plus von 0,24 Prozent auf 9944 Punkte an. Tags zuvor war der Index zeitweise bis auf 9982 Punkte gestiegen, nach enttäuschenden Konjunkturdaten jedoch deutlich zurückgekommen. Für den EuroStoxx 50 deutet der Future an diesem Morgen auf einen um 0,18 Prozent höheren Start hin.

Vor dem Zinsentscheid der US-Notenbank am Abend rechnet Händler James Wright vom Londoner Broker Ayondo mit einem ruhig Geschäft. Der angesichts der Krisenherde besonders beachtete Ölpreis liefert aktuell keine Störfeuer.

SIEMENS BLEIBEN WEGEN ALSTOM IM FOKUS

Unter den Einzelwerten stehen die Aktien von Siemens wegen des Bietergefechts um Alstom weiterhin im Fokus. Am Markt wird damit gerechnet, dass US-Konkurrent General Electric (GE) sein bereits Ende April abgegebenes Gebot für den französischen Industriekonzern am Freitag aufbessern werde. Laut dem "Wall Street Journal" erwägt GE den Verkauf seines Bahnsignaltechnik-Geschäfts an Alstom. Damit kämen die Amerikaner Forderungen der französischen Regierung entgegen, wie die Zeitung aus Kreisen berichtet.

Ein möglicher Milliardenauftrag dürfte den Aktien von Rheinmetall Auftrieb geben. Vorbörslich legten die Papiere rund 3,5 Prozent zu. Wie das "Handelsblatt" berichtet, wird der Automobilzulieferer und Rüstungskonzern in den kommenden Wochen mit Algerien einen Vertrag über 980 Radpanzer des Typs "Fuchs 2" unterzeichnen. Das Gesamtvolumen des Auftrags liege bei 2,7 Milliarden Euro, hieß es unter Berufung auf informierte Kreise. Ein Rheinmetall-Sprecher wollte den Bericht am späten Abend auf Anfrage von dpa-AFX "weder bestätigen noch dementieren".

MOODY'S SENKT RATING FÜR SÜDZUCKER

Der seit mehr als einem Jahr nahezu unverminderte Abwärtstrend der Südzucker-Aktien dürfte ebenfalls neue Nahrung erhalten. Die Ratingagentur Moody's senkte am Vorabend die Kreditwürdigkeit des Zuckerproduzenten wegen der geringen Rentabilität des Zuckergeschäfts. "Ernsthaft überraschend kommt der Schritt von Moody's nicht", sagte ein Händler. Zwar sei das Rating bislang nicht auf spekulativ gesenkt worden, "aber ein echter Trost ist das nicht", fügte er hinzu. Das Auslaufen der EU-Zuckermarktordnung im Jahr 2017 setzt Europas größten Zuckerkonzern bereits seit geraumer Zeit unter Druck./ck/zb

Das könnte Sie auch interessieren


Kurs zu General Electric Aktie

  • 19,30 EUR
  • +0,51%
22.07.2014, 22:25, Tradegate

Zugehörige Derivate auf General Electr... (1.891)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten

OnVista Analyzer zu General Electric

General Electric auf kaufen gestuft
kaufen
1
halten
0
verkaufen
0
zum Analyzer