Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Aktien Frankfurt Ausblick: Kursgewinne dank Billiggeld

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der deutsche Aktienmarkt dürfte versöhnlich ins Wochenende gehen. Die Hoffnung auf weiteres billiges Geld der internationalen Notenbanken stütze die Kurse derzeit, sagte Analyst Michael Hewson von CMC Markets UK.

Der X-Dax stand am Freitagmorgen bei 10 120 Punkten und damit um 0,56 Prozent über dem Xetra-Schluss. Der X-Dax zeigt den außerbörslichen Wert des deutschen Leitindex. Der Dax würde auf diesem Niveau auf Wochensicht ins Plus drehen nach einem kleinen Rückschlag am Dienstag und Mittwoch.

Der Future auf den Eurozonen-Leitindex, der EuroStoxx 50 , stand vor dem Start der Präsenzbörsen um 0,47 Prozent über seinem Niveau zum europäischen Handelsschluss.

Seit Wochenmitte reagiert der Markt wieder stark auf aktuelle Wirtschaftsdaten. Sorgen um die kunjunkturelle Entwicklung in den USA und auch China führten zu einer gefestigten Erwartung, dass die US-Notenbank ihre erste Zinserhöhung ins kommende Jahr verschieben wird. Das trieb die Börsen wieder an, denn niedrige Zinsen machen Aktien für Anleger attraktiver im Vergleich zu Anleihen. Zum Ausklang der Woche stehen mit der US-Industrieproduktion und dem Verbrauchervertrauen der Uni Michigan nochmals Hochkaräter aus den USA auf der Agenda.

HUGO BOSS NACH ZAHLEN UND ZIELSENKUNG UNTER DRUCK

Die Quartalsberichtssaison bleibt ebenfalls im Fokus der Investoren, selbst wenn sich die Nachrichtenlage vor dem Wochenende etwas ausdünnt. Hugo Boss legte überraschend Zahlen vor und musste vor enttäuschenden Geschäften warnen. Die Aktien gerieten beim Wertpapierhändler Lang & Schwarz mit mehr als 8 Prozent unter Druck. Die Eckdaten für das dritte Quartal sind einem Händler zufolge schlechter als am Markt erwartet ausgefallen. Analysten reagierten zunächst nur leicht negativ auf die verschlechterten Perspektiven bei Boss.

In Europa haben der Nahrungsmittelkonzern Nestle und die französische Supermarktkette Carrefour ihre Quartalsbilanzen vorgelegt. Die Zahlen dürften aber kaum direkten Einfluss auf den Handel am deutschen Aktienmarkt nehmen, sagte ein Händler. Am Nachmittag wartet General Electric in den USA mit seinem Bericht auf.

Die Aktien des Hamburger Hafenbetreibers HHLA litten vorbörslich unter einer Studie der Citigroup, sagten Händler. Die Analysten hätten ihre Kaufempfehlung gestrichen. Dagegen konnte Zalando als ein Favorit im MDax mehr als 1 Prozent zulegen im vorbörslichen Handel. Ein Börsianer verwies auf eine neue Kaufempfehlung des Analysehauses Stifel für die Papiere des Online-Versandhändlers. Die Analysten trauten den Aktien beim Kursziel von 36 Euro eine Verdopplung zu und das sorge für entsprechende Fantasie, hieß es./fat/das

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu DAX Index

  • 11.078,50 EUR
  • +2,43%
07.12.2016, 21:40, BNP Paribas Indikation
CitiFirst Blog
Knock-Out Call auf DAX Anzeige
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
HU7U4T 10.000,0000 9,99111,1311,14
HU7VBT open end 10.535,7585 19,9665,575,58
HU7VBN open end 10.650,7668 25,3004,434,44
weitere Produkte
Knock-Out Put auf DAX
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
HY6F8M open end 12.060,0000 9,99710,7410,75
HU52EY 11.590,0000 19,9955,245,25
HU6FSW 10.990,0000 147,4660,000,95
Allein maßgeblich sind der Basisprospekt und die endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen unter www.onemarkets.de. weitere Produkte

Zugehörige Derivate auf DAX (168.880)

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in den "DAX" investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie ohne Risiko in den "DAX" investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten