Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Aktien Frankfurt: Dax erholt sich weiter vor US-Arbeitsmarktbericht

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax hat am Freitag vor dem mit Spannung erwarteten US-Arbeitsmarktbericht mit moderaten Gewinnen an seine Erholung vom Vortag angeknüpft. Gegen Mittag stand der deutsche Leitindex 0,33 Prozent höher bei 9286,86 Punkten. Für den MDax ging es um 0,22 Prozent auf 16 365,74 Punkte nach oben, und der TecDax rückte um 0,43 Prozent auf 1226,13 Punkte vor. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stieg um 0,11 Prozent.

Im frühen Handel war der Dax kurz ins Minus gedreht, nachdem das Bundesverfassungsgericht angekündigt hatte, den umstrittenen Beschluss der Europäischen Zentralbank (EZB) über den Ankauf von Staatsanleihen ('OMT-Beschluss') dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) zur Prüfung vorzulegen. Ein Händler hält es allerdings für unwahrscheinlich, dass der OMT-Beschluss gekippt wird. Dass das EuGH angerufen werde, komme etwas überraschend, müsse aber nicht unbedingt nachteilig sein. Bei der EZB dürfte der 'Angstfaktor Karlsruhe' nun nachlassen.

STIMMUNGSTEST US-ARBEITSMARKTBERICHT

Ein weitaus wichtigerer Test für die Stimmung der Investoren steht am frühen Nachmittag mit dem US-Arbeitsmarktbericht auf der Agenda. Die Daten könnten dem Aktienmarkt die Richtung für die kommenden Tage vorgeben, sagte Händler Markus Huber vom Broker Peregrine & Black. Eine positive Überraschung könnte zumindest zu einer kurzfristigen Rally führen, während enttäuschende Zahlen auch mit Blick auf die kommende Woche einen bitteren Nachgeschmack hinterlassen könnten. Im Durchschnitt rechnen Analysten mit etwa 180 000 neu geschaffenen Stellen außerhalb des landwirtschaftlichen Sektors.

Die Aktien von Lanxess stiegen an der Dax-Spitze um 3,85 Prozent auf den höchsten Stand seit Mitte November. Für Lufthansa-Titel ging es um 1,90 Prozent nach oben. Der Aufsichtsrat der Fluggesellschaft benannte den bisherigen Chef der Passagiersparte, Carsten Spohr, zum Nachfolger des scheidenden Konzernchefs Christoph Franz.

STAHLAKTIEN PROFITIEREN VON ARCELOR-ZAHLEN

Im Stahlsektor sorgten positiv aufgenommene Quartalszahlen der Stahlkonzerne ArcelorMittal und Aperam für Gewinne. ThyssenKrupp-Papiere stiegen um 1,04 Prozent, Salzgitter gewannen 1,68 Prozent und Klöckner & Co (KlöCo) verteuerten sich um 0,80 Prozent.

Die Papiere des Modeunternehmens Hugo Boss fielen nach Zahlen um 1,38 Prozent. Der Umsatz hatte im Schlussquartal unter der durchschnittlichen Marktschätzung gelegen./mis/rum


Von Michael Schilling, dpa-AFX

Kurs zu APERAM S.A. Aktie

  • 21,91 EUR
  • -1,67%
24.10.2014, 22:25, Tradegate

OnVista Analyzer zu NL0010387122

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "NL0010387122" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten