Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Aktien Frankfurt: Dax erholt - Übernahmefantasie, Bayer und Siemens im Fokus

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax hat sich am Montag dank erneut aufgeflammter Übernahmefantasie im Pharmasektor erholt. Nach einer schwankungsreichen Vorwoche stand der deutsche Leitindex am Nachmittag mit 0,40 Prozent auf 9438,78 Punkte im Plus. In der Spitze hatte der Dax um gut ein Prozent zugelegt. Der MDax fiel dagegen um 0,21 Prozent auf 16 023,62 Punkte, der TecDax verlor 0,54 Prozent auf 1203,99 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gewann 0,45 Prozent auf 3161,67 Punkte.

Die milliardenschweren Übernahmeaktivitäten der Großkonzerne stützten die Aktienmärkte, sagte ein Börsianer. Händler Markus Huber vom Broker Peregrine & Black verwies zudem darauf, dass Anleger vor dem Wochenende eingegangene Risikoabsicherungen angesichts der bisher ausgebliebenen Eskalation der Ukraine-Krise vermutlich verringert hätten. Die weitere Entwicklung in der Ukraine behielten Investoren aber genau im Auge.

ÜBERNAHMESPEKULATIONEN BEWEGEN BAYER UND SIEMENS

Die Aktie des Pharma- und Chemiekonzerns Bayer zog die Aufmerksamkeit auf sich und lag nach einem robusten Jahresstart mit plus 4,12 Prozent mit großem Abstand an der Dax-Spitze. Neben den guten Geschäftszahlen beflügelte erneut aufgekommene Übernahmefantasie das Papier. So prüft Bayer laut einem Medienbericht den Verkauf seines Kunststoffgeschäfts. Damit würde sich der Konzern stärker auf den Pharmabereich fokussieren. Zudem wirbt der US-Pharmakonzern Pfizer weiter um den britischen Wettbewerber AstraZeneca . Bisher sperren sich die Briten. Sollte der Deal dennoch zustande kommen, wäre es mit rund 100 Milliarden Dollar eine der größten Übernahmen in der Geschichte. Mit Blick auf andere deutsche Pharmawerte verteuerten sich Merck KGaA und Stada um jeweils knapp ein Prozent.

Schlusslicht im deutschen Leitindex waren die Papiere von Siemens . Sie fielen nach dem Einstieg in den Übernahmepoker um den französischen Konkurrenten Alstom um 1,93 Prozent. Continental waren nur optisch sehr schwach. Die Aktie des Automobilzulieferers und Reifenherstellers wurde zum Wochenauftakt ex Dividende gehandelt.

GESCHÄFTSZAHLEN UND ANALYSTENSTIMMEN SORGEN FÜR IMPULSE

Im Mittelwerteindex MDax erholten sich die Osram-Aktien mit einem Plus von 1,71 Prozent etwas von ihren jüngsten Kursverlusten. Im TecDax fielen die Titel des Labor- und Pharmazulieferers Sartorius nach Geschäftszahlen um 4,27 Prozent. Abseits der viel beachteten Indizes sackten die Papiere von Air Berlin im SDax um 3,14 Prozent ab. Die Fluggesellschaft war 2013 wieder tief in die roten Zahlen gerutscht und plant nun einen grundlegenden Umbau. Das laufende Sparprogramm reiche nicht aus, teilte das Unternehmen mit.

Auch Analystenkommentare brachten Impulse. Die Papiere der Deutschen Post etwa fielen nach einer Abstufung auf "Equal Weight" durch Barclays um gut ein halbes Prozent./fn/mis/ajx


Von Frederik Nissen, dpa-AFX

Kurs zu Osram Aktie

  • 34,95 EUR
  • +4,04%
29.07.2014, 22:25, Tradegate

Weitere Werte aus dem Artikel

SARTORIUS AG Aktie 90,85 EUR+1,78%
STADA Aktie 31,63 EUR-0,09%
Merck Aktie 65,57 EUR+0,55%
Continental Aktie 165,10 EUR+0,45%
MDAX 16.218,23 Pkt.+0,16%
Pfizer Aktie 29,73 USD-1,22%
TecDAX 1.252,97 Pkt.+0,85%
Bayer Aktie 99,48 EUR+0,19%
Siemens Aktie 93,55 EUR+0,41%
DAX 9.653,63 Pkt.+0,57%
SDAX 7.235,86 Pkt.+0,12%
Air Berlin Aktie 1,34 EUR-0,14%
Deutsche Post Aktie 24,29 EUR+0,26%
EURO STOXX 50 3.190,54 Pkt.+0,59%
Alstom Aktie 27,45 EUR+0,60%
AstraZeneca Aktie 4.322,50 GBp-0,88%
BARCLAYS PLC Aktie 219,10 GBp+0,43%
UTX UKRAINIAN TRADED (EUR) 297,74 Pkt.+6,66%

Zugehörige Derivate auf Osram (2.119)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten

OnVista Analyzer zu Osram

Osram auf übergewichten gestuft
kaufen
21
halten
12
verkaufen
5
zum Analyzer