Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Aktien Frankfurt: Dax legt moderat zu - Tag der Börsenneulinge

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach seiner schwächeren Vorwoche hat der Dax am Montag wieder etwas zugelegt. Bis zum Mittag verbesserte sich der deutsche Leitindex um 0,33 Prozent auf 9322,88 Punkte, nachdem er im frühen Handel noch leicht nachgegeben hatte.

Die Vorwoche hatte der Dax nach drei starken Wochen erstmals wieder mit einem leichten Abschlag beendet. "Es ist derzeit schwerer als sonst, eine Richtungsprognose für den Markt zu treffen", sagte Chartexperte Franz-Georg Wenner vom Börsenstatistik-Magazin Index-Radar. Er registriere sehr starke Kursschwankungen. "Der Dax hinkt der sonst richtungsweisenden Wall Street deutlich hinterher, was als Schwächezeichen zu interpretieren ist, gleichzeitig aber auch Hoffnungen auf eine Aufholjagd weckt."

Für den MDax der mittelgroßen Unternehmen ging es derweil um 0,34 Prozent nach oben auf 16 265,32 Punkte und der TecDax der Technologie-Werte gewann 0,50 Prozent auf 1262,64 Punkte.

BÖRSENNEULINGE GEHEN HOCH

Wichtige Nachrichten von der Unternehmens- und Konjunkturfront waren Mangelware, so dass sich die Börsianer weiter vom strammen Terminkalender der Vorwoche erholen können.

Im Fokus standen vor allem die Papiere der Börsenneulinge Zalando und Rocket Internet . Für die Papiere des Startup-Brutkastens für Internetunternehmen ging es nach einer Kaufempfehlung von Goldman Sachs um fast 14 Prozent auf ein Rekordhoch. Die Aktien von Rocket Internet liegen damit nun merklich über dem Ausgabepreis.

Auch Zalando profitierten zeitweise davon, dass die Analysten endgültig das Schweigegelübde nach dem Börsenstart Anfang Oktober beendeten und ihre Meinung zur Aktie kundtaten. Nachdem die Investmentbank Kepler Cheuvreux am Freitag bereits mit einer Kaufempfehlung für den Online-Modehändler vorgeprescht war, folgten nun die Experten von Jefferies, Morgan Stanley, der Credit Suisse und der Citigroup mit positiven Studien. Die Analysten der Deutschen Bank und von JPMorgan blieben indes zurückhaltender. Zalando-Aktien verbesserten sich zwischenzeitlich um fast 6 Prozent. Der Aufschlag fiel dann bis zum Mittag nahezu komplett Gewinnmitnahmen zum Opfer.

LANXESS ERHOLT, SIEMENS VON STUDIE BELASTET

Lanxess-Aktien zeigten sich nach zwei sehr schwachen Tagen in Folge des drohen Jahresverlusts mit plus 2,35 Prozent etwas erholt. Die Experten der DZ Bank und der Investmentbank Exane BNP Paribas senkten zwar ihre Kursziele für den Spezialchemiekonzern und folgten damit anderen negativen Kommentaren vom Freitag. Sie blieben allerdings mit ihrer Einstufung grundsätzlich optimistisch.

Anders erging es den Aktien von Siemens , die nach einer Abstufung durch JPMorgan 0,2 Prozent einbüßten. Analyst Andreas Willi hält die Aktie für im Branchenvergleich fair bewertet. Schwächster Dax-Wert waren Commerzbank-Papiere , die mit minus 2,25 Prozent ihren jüngsten Schlingerkurs fortsetzten.

WINCOR UND TELEFONICA DEUTSCHLAND LEGEN ZU NACH ZAHLEN

Nach der Bekanntgabe von Geschäftszahlen ging es für die Papiere von Telefonica Deutschland um 1,72 Prozent nach oben. Der O2-Mobilfunknetzbetreiber hat vor der Fusion mit E-Plus den Umsatzschwund gebremst.

Wincor Nixdorf gewannen sogar gut 3,5 Prozent. Trotz Belastungen durch Probleme in Russland hat der Geldautomaten- und Kassensystemhersteller seinen Gewinn gesteigert. Die Dividende soll nun von 1,48 auf 1,75 Euro je Aktie steigen./ag/das

Kurs zu DAX Index

  • 11.836,00 Pkt.
  • -0,34%
22.05.2015, 23:29, Deutsche Bank Indikation

Zugehörige Derivate auf DAX (185.133)

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "DAX" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten