Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Aktien Frankfurt: Moderate Gewinnmitnahmen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der deutsche Aktienmarkt hat am Freitag im insgesamt ruhigen Handel leicht nachgegeben. Der Dax verlor bis zur Mittagszeit 0,28 Prozent auf 8.313,20 Punkte, da Anleger zurzeit Gewinne einstreichen. Nach dem starken Lauf des Leitindex in den vergangenen neun Handelstagen, mit nur einem Rücksetzer am Dienstag, sei das 'nur gesund', wie ein Börsianer sagte. Auf Wochensicht konnte der deutsche Leitindex immerhin bislang 1,2 Prozent zulegen, nachdem er bereits in den fünf Handelstagen zuvor mit 5,2 Prozent das größte Wochenplus des Jahres verzeichnet hatte.

Der MDax gab um 0,14 Prozent auf 14.185,93 Punkte nach und der TecDax fiel um 0,66 Prozent auf 990,95 Punkte. Für den EuroStoxx 50 ging es um 0,32 Prozent auf 2.709,38 Punkte abwärts.

'Nach einer überzeugenden Entwicklung am Donnerstag, geben die Börsen nun moderat nach, zumal aus dem Technologie-Sektor enttäuschende Quartalsberichte von Google und Microsoft geliefert wurden', sagte Händlerin Anita Paluch von Gekko Markets. Das drücke auch auf die Stimmung für deutsche Techwerte. Der Fokus der Anleger an diesem Tag werde weiterhin auf dem G20-Treffen in Moskau liegen. 'Die Investoren interessierten sich am meisten für die Ergebnisse der Diskussionen über den Einfluss der Geldpolitik', sagte sie, 'vor allem vor dem Hintergrund einer möglichen Drosselung oder Beendigung der lockeren Geldpolitik.' Ähnliche Ankündigungen wie seitens der US-Notenbank im Juni könnten ihres Erachtens zu deutlichen Schwankungen am Aktienmarkt führen.

US-TECHNOLOGIEWERTE BELASTEN EUROPÄISCHEN SEKTOR

Die Papiere von SAP weiteten ihren rund einprozentigen Vortagesverlust um weitere 2,26 Prozent aus. Nach dem am Vortag gesenkten Jahresumsatzziel folgten nun Analystenkommentare. So hat JPMorgan die Aktie des Software-Herstellers von 'Overweight' auf 'Neutal' gesenkt. Goldman Sachs sowie das US-Analysehaus Bernstein, die Deutsche Bank und die Commerzbank reduzierten ihre Kursziele. Zudem litten sie unter den schwachen Zahlen der US-Branchenkollegen Microsoft.

Die Anteilsscheine von Infineon litten ebenfalls mit minus 1,47 Prozent unter nachbörslichen Verlusten der Aktien von Microsoft, Google oder Ebay in den USA vom Vorabend. Hinzu kamen die Zahlen und der Ausblick von Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) , die ebenfalls nicht gut ankamen. Der gesamte Technologiesektor in Europa wurde dadurch belastet und war schwäche Branche im zusammen 19 Sektoren umfassenden Stoxx Europe 600 .

Mit einem Abschlag von 0,17 Prozent entwickelten sich die Anteilsscheine der Allianz marktkonform. Anleger waren kaum überrascht, dass der größte deutsche Versicherer nach Einschätzung des internationalen Finanzstabilitätsrats (FSB) systemrelevant ist. Eine strengere Regulierung und die Pflicht zu einer höheren Kapitalausstattung waren erwartet worden.

WOCHENVERLIERER K+S AN DAX-SPITZE

Die Titel des bisherigen Dax-Wochenverlierers K+S erholten sich mit plus 2,39 Prozent und eroberten damit den ersten Platz im Dax. Seit Dienstag hatten die Papiere des Düngemittelherstellers in der Spitze rund 12 Prozent verloren.

Im Index der mittelgroßen Werte gaben die Tui-Aktien wegen einer gestrichenen Kaufempfehlung der Commerzbank um 0,72 Prozent nach. Für Analyst Johannes Braun gibt es noch viele Unwägbarkeiten, um aus dem 'Holding-Dilemma' herauszukommen. Zudem sei die Bewertung der Aktien inzwischen nurmehr angemessen.

In den Fokus rückten auch die Conergy-Papiere , die nach kräftigen Gewinnen von rund 13 Prozent zuletzt um rund ein Prozent nachgaben. Zwei Wochen nach der Insolvenzanmeldung stellte das Solarunternehmen mit US-Finanzinvestor Kawa einen Käufer für einen Teil seiner Geschäfte vor./ck/rum


Von Claudia Kahlmeier, dpa-AFX

Das könnte Sie auch interessieren


Kurs zu EURO STOXX 50 Index

  • 3.155,81 Pkt.
  • +0,52%
17.04.2014, 17:50, außerbörslich

Zugehörige Derivate auf EURO STOXX 50 (70.221)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "EURO STOXX 50" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten