Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Aktien New York: Verluste - Unsicherheit in Europa belastet

dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Die New Yorker Börsen haben am Donnerstag weiter an Boden verloren. Zum einen belastete Händlern zufolge die Unsicherheit aus Europa, wo die Börsen nicht zuletzt unter den Nachwirkungen des Abgas-Skandal beim deutschen Autobauer Volkswagen gelitten hatten. Zum anderen bleibe die Unsicherheit um die Geldpolitik in den USA groß. In der Vorwoche hatte die US-Notenbank die erwartete Zinswende aufgeschoben und auf eine Zinserhöhung verzichtet. Nun warteten viele Anleger auf eine Rede von Fed-Chefin Janet Yellen nach Börsenschluss.

Der Dow Jones Industrial konnte seine Startverluste im Verlauf kaum aufholen. Er dümpelte zuletzt mit minus 1,11 Prozent bei 16 099,22 Punkten vor sich hin. Der umfassendere S&P-500-Index gab um 1,00 Prozent auf 1919,30 Punkte nach. An der Nasdaq fiel der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 um 1,25 Prozent auf 4220,03 Punkte.

Caterpillar-Papiere rauschten nach einer Gewinnwarnung am Ende des Dow-Jones-Leitindex um mehr als 6 Prozent in die Tiefe. Der Baumaschinen-Hersteller hatte seine Umsatzprognose gesenkt und einen massiven Stellenabbau angekündigt. Seit Ende Juni haben die Aktien damit auch wegen Sorgen um die Konjunktur und um China rund ein Viertel verloren.

An die Index-Spitze kletterten dagegen Procter & Gamble mit einem Plus von 0,84 Prozent. Einem Händler zufolge wurden die Aktien des Konsumgüterherstellers zuletzt in mehreren US-Börsenmedien als vergleichsweise sicherer Wert und wegen der Dividendenrendite gelobt.

Auch Ölwerte arbeiteten sich ins Plus: Chevron gewannen 0,25 Prozent, ExxonMobil legten um 0,39 Prozent zu. Die Aktien aus dem Sektor profitierten von einer Stabilisierung bei den Rohölpreisen. Ein Fass der US-Rohölsorte WTI verteuerte sich zuletzt um ein halbes Prozent. Auch die Öldienstleister legten zu: Schlumberger-Aktien gewannen 1,21 Prozent, Cabot Oil & Gas kletterten um 2,35 Prozent nach oben.

Die A-Aktien von Google hielten sich mit minus 0,57 Prozent auf 649,59 US-Dollar etwas besser als die großen Aktienindizes. Analyst Brian Nowak von der US-Investmentbank Morgan Stanley hält dem Internetunternehmen die Stange und bleibt bei "Overweight" mit einem Kursziel von 820 Dollar. "Es gibt für alles eine App - den Internetbrowser", schrieb Nowak. Die Konkurrenz durch Anwendungen sollte nicht überinterpretiert werden. Analyst Mark May von der Citigroup hob sein Kursziel von 730 auf 781 Dollar an./fat/he

Kurs zu Dow Jones Index

  • 16.205,00 Pkt.
  • -1,21%
05.02.2016, 23:00, Deutsche Bank Indikation
CitiFirst Blog

Zugehörige Derivate auf Dow Jones (12.096)

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "Dow Jones" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten