Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne

dpa-AFX

BUDAPEST/MOSKAU/PRAG/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte haben am Dienstag allesamt zugelegt. Wie auch in Westeuropa wurde die in den USA befürchtete und nun tatsächlich eingetretene Haushaltssperre ignoriert.

In Prag stieg der Leitindex PX um 1,02 Prozent auf 967,38 Punkte. Nach oben gezogen wurde der Index unter anderem von Telefonica C.R., die um 1,86 Prozent auf 307,10 Tschechische Kronen zulegten. Ceske Energeticke Zavody (CEZ) gewannen 1,02 Prozent auf 496,00 Kronen. Unter den Bankaktien stiegen die Komercni Banka um 1,14 Prozent auf 4.275,00 Kronen.

In Budapest rückte der Leitindex Bux um 0,79 Prozent auf 18.811,61 Punkte vor. Egis setzten ihren jüngsten Aufwärtstrend fort und stiegen um weitere 0,28 Prozent auf 27.780 Ungarische Forint. In der vergangenen Handelswoche waren die Titel des Pharmaunternehmens um fast 30 Prozent in die Höhe gesprungen, nachdem das Unternehmen Servier ein Übernahmeangebot vorgelegt hatte.

Die Titel des Branchenkollegen Richter Gedeon legten bei sehr hohem Handelsvolumen sogar um 3,11 Prozent auf 3.944 Forint zu. Marktteilnehmer sagten, es sei mit Blick auf den Börsenumsatz wahrscheinlich, dass die Richter-Aktien am 7. November in den MSCI-Hungary-Index aufgenommen würden.

In Warschau stieg der Wig-20 um 0,90 Prozent auf 2.413,17 Punkte und der Wig-30 legte um 1,27 Prozent auf 2.580,08 Punkte zu. Der breiter gefasste Wig-Index gewann 0,96 Prozent auf 50.782,48 Punkte. BRE Bank sprangen im Wig 20 um beachtliche 9,74 Prozent auf 493,95 Polnische Zloty hoch und Bank Handlowy legten um 1,80 Prozent auf 113,00 Zloty zu. Relevante Nachrichten lagen allerdings keine vor.

Deutlich nach oben ginge es auch für die Aktien von LPP, die mit plus 8,67 Prozent auf 9.400,00 Zloty zu den stärksten Gewinnern im WIG-30 gehörten. Die polnische Modegruppe hatte ihren Umsatz im September um fast 40 Prozent zum entsprechenden Vorjahresmonat gesteigert. Abschläge verzeichneten hingegen einige Rohstoffwerte. So büßten KGHM Polska Miedz 1,78 Prozent auf 121,10 Zloty ein.

Am Moskauer Aktienmarkt gewann der RTS-Interfax-Index 1,09 Prozent auf 1.438,04 Punkte./teo/APA/ck/he

Kurs zu KGHM POLSKA Aktie

  • 30,85 EUR
  • -0,14%
31.10.2014, 09:10, München

OnVista Analyzer zu KGHM POLSKA

Zugehörige Derivate auf KGHM POLSKA (48)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten