Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Aktien Osteuropa Schluss: Uneinheitlich - Warschau mit deutlichem Plus

dpa-AFX

BUDAPEST/MOSKAU/PRAG/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte haben am Donnerstag uneinheitlich geschlossen. Gute Konjunkturdaten aus den USA beeindruckten die osteuropäischen Börsen dabei kaum.

Die Warschauer Börse ging mit deutlichen Gewinnen aus dem Handel. Der Wig-20 rückte um 1,19 Prozent auf 2.435,83 Punkte vor. Der breiter gefasste Wig-Index legte um 1,65 Prozent auf 3.290,09 Punkte zu. Besonders deutliche Kursgewinne gab es im polnischen Bankensektor: BRE stiegen an der Wig-20-Spitze um 4,77 Prozent, knapp dahinter reihten sich Bank Zachodni mit plus 4,62 Prozent, PKO mit 2,41 Prozent und Bank Pekao mit einem Aufschlag von 2,31 Prozent ein. Mit Verlusten schlossen die beiden Mineralölwerte PKN Orlen und Polish Oil & Gas, die um 0,09 Prozent bzw. 0,33 Prozent sanken. Größter Verlierer im Wig-20 war Eurocash mit einem satten Abschlag von 4,51 Prozent.

In Prag Börse schloss die Börse etwas schwächer. Der Leitindex PX verlor 0,38 Prozent auf 956,60 Punkte. Gegen den europäischen Trend der starken Telekomwerte sanken die Aktien von Telefonica Tschechien um 2,04 Prozent. Die Titel waren allerdings die vergangenen drei Tage gestiegen. Im Rohstoffsektor schlossen die zuletzt sehr volatilen NWR-Aktien mit einem Plus von 0,34 Prozent. Der Immobilienwert Orco gab um 0,34 Prozent nach - der bereits fünfte Verlusttag in Folge. Uneinheitlich gingen die beiden Bankwerte des PX aus dem Handel: Während Erste Group um 0,87 Prozent verloren, stiegen Komercni Banka um 0,43 Prozent.

Budapest verzeichnete geringe Gewinne. Der ungarische Leitindex Bux legte 0,23 Prozent auf 18.729,87 Punkte zu. Im Mittelpunkt stand nach dem gestrigen Kursplus von 31 Prozent weiterhin die Aktie des Pharmaunternehmens Egis . Sie schlossen allerdings kaum verändert mit minus 0,21 Prozent bei 27.435 Forint. Am Dienstag hatte der bisherige Mehrheitseigentümer von Egis, Les Laboratoires Servier, je Aktie 28.000 Forint für die restlichen Anteile geboten. Bei den Aktien von MTelekom drückte eine Analysten-Studie der Erste Group auf den Kurs. Die Titel verbilligten sich um 1,57 Prozent. Mit leichten Gewinnen verabschiedeten sich die beiden ungarischen Bankwerte OTP Bank und FHB aus dem Handel. OTP-Aktien legten um 0,76 Prozent zu, FHB-Titel stiegen 328 Prozent.

Am Moskauer Aktienmarkt gab der RTS-Interfax-Index um 0,09 Prozent auf 1.451,64 Punkte nach./pro/APA/men

Kurs zu BANK PEKAO SA Aktie

  • 40,63 EUR
  • -0,94%
31.10.2014, 20:22, Stuttgart

OnVista Analyzer zu BANK PEKAO SA

Zugehörige Derivate auf BANK PEKAO SA (15)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten