Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Aktien Wien Schluss: Verluste in schwachem Umfeld

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Donnerstag wegen der Sorgen über den weiteren geldpolitischen Kurs in den Vereinigten Staaten deutlich verloren. Die Einigung auf eine Neuauflage der großen Koalition zwischen SPÖ und ÖVP wirkte sich dagegen kaum aus. Der ATX gab 0,90 Prozent auf 2484,80 Einheiten nach.

Unter den Schwergewichten musste die Aktie der Erste Group in einer schwachen europäischen Branchenstimmung klare Kursverluste von 2,07 Prozent hinnehmen. Raiffeisen gingen um moderate 0,04 Prozent zurück. Im Baubereich knickten Strabag um 2,34 Prozent ein. Wienerberger kamen um 2,27 Prozent zurück. Die Aktie des steirischen Anlagenbauers Andritz fiel 1,57 Prozent.

Zudem rückten EVN nach der Vorlage von Zahlen, der Flughafen Wien mit Verkehrsergebnissen und Wolford mit einer Gewinnwarnung ins Blickfeld. Die EVN hat im Geschäftsjahr 2012/13 wie erwartet weniger verdient. Die EVN-Titel schlossen mit einem Abschlag von 1,44 Prozent.

Der Flughafen Wien hat im November 1,65 Millionen Passagiere abgefertigt, um 0,7 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Die Airport-Aktie verlor 0,69 Prozent an Höhe. Der Modekonzern Wolford meldete schwache Zahlen für die erste Hälfte des Geschäftsjahres. Wolford-Anteilsscheine schwächten sich um 1,61 Prozent ab./ste/APA/zb

Kurs zu WOLFORD AG Aktie

  • 22,90 EUR
  • -1,29%
22.07.2014, 14:56, Frankfurt

Zugehörige Derivate auf WOLFORD AG (10)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten