Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

amazon.com: Alibaba drückt

Boerse-Daily.de

Der scharfe Kurseinbruch als Quittung für den Ende Juli veröffentlichten, enttäuschenden Gewinnausweis im Rahmen der Quartalszahlen war schon fast verdaut; die große, dadurch entstandene Kurslücke fast geschlossen, da geriet der Online-Handelsriese amazon.com erneut unter Druck. Dabei ist die Basis der Abgaben bei dieser Aktie eine eher ungewöhnliche: Der nahende Börsengang von Alibaba an der Wall Street drückt den Kurs, das IPO eines Konkurrenten, der eigentlich nur bedingt einer ist.

Denn Alibaba agiert in China und damit grundsätzlich in einem eigenen Terrain. Das Problem ist vor allem die Größenordnung des Alibaba-IPO: Momentan geht man im Vorfeld der endgültigen Festlegung der Preisspanne von einem Volumen von 23 Milliarden US-Dollar aus, das wäre der größte Börsengang aller Zeiten. Und das scheint einige große Fonds in den USA in die Bredouille zu bringen. Man muss Alibaba haben ... aber es scheint, als würden bei vielen die Barreserven nicht ausreichen. Das resultierte gerade gestern in einem auffälligen Verkaufsdruck im Bereich der klassischen Technologietitel der Nasdaq. Man verkaufte dort Bestände, um genügend freies Kapital für den Börsengang zu erhalten. Und amazon.com stand da bei den Verkäufen mit in der ersten Reihe.

Offenbar sagte man sich, dass man diesen Bereich des Online-Handels schließlich mit Alibaba ebenfalls abdecken wird und so ein Ungleichgewicht in der Branchenverteilung entsteht, wenn die vorher hohe Gewichtung von amazon.com beibehalten wird. Und natürlich erinnert man sich in solchen Momentan dann an die immer und immer wieder zu Gunsten steigender Marktanteile vernachlässigte Gewinnerzielung des Unternehmens. Die Konsequenz war, dass amazon.com, zuvor schon an der 200-Tage-Linie abgewiesen, bereits in der Vorwoche wieder durch die Chartzone 337/343 US-Dollar nebst 20-Tage-Linie gedrückt wurde und mit den Abschlägen des Montags wieder mit der Unterstützungslinie bei 320 US-Dollar und der knapp darunter, bei 315 US-Dollar, verlaufenden Mai-Aufwärtstrendlinie ringt.

Bräche dieser Supportbereich, wäre die Aktie charttechnisch klar bearish. Dann würde nur noch das Anfang August markierte Zwischentief bei 305 US-Dollar vor einem Anlauf an den Unterstützungsbereich 279/284 US-Dollar stehen. Momentan würde sich eine neutrale Haltung anbieten, die aber umgehend einer Neupositionierung weichen könnte, wenn (was das momentan weniger wahrscheinliche Szenario wäre) die Aktie mit Closings über 350 US-Dollar einen Befreiungsschlag über ihre 200-Tage-Linie vollzieht (Long) oder aber wenn die jetzt ins Visier gerückte Auffangzone 315/320 US-Dollar auf Schlusskursbasis unterboten würde (Short). In letzterem Fall wäre ein Ausbau der Position machbar, wenn amazon.com darüber hinaus die August-Tiefs bei 305 US-Dollar unterschreitet.

amazon.com (Tageschart in US-Dollar):

Widerstände: 337 / 343 / 346 / 365 / 379 / 383 / 408  Unterstützungen: 320 / 315 / 305 / 284 / 279 / 246

Interessenkonflikt:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss:

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group gestattet.

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Kurs zu Dow Jones Index

  • 17.131,97 Pkt.
  • +0,59%
16.09.2014, 22:30, außerbörslich

Weitere Werte aus dem Artikel

NASDAQ 4.067,27 Pkt.+0,92%

Zugehörige Derivate auf Dow Jones (11.110)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "Dow Jones" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten