Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Anträge auf Arbeitslosenhilfe gehen in den USA zurück

Börsen-Zeitung

Börsen-Zeitung, 7.3.2014

scd New York - Trotz zahlreicher Hinweise auf eine konjunkturelle Abschwächung im Februar hat sich die Lage am US-Arbeitsmarkt offenbar gebessert. Die Zahl der US-Amerikaner, die in der letzten Februarwoche Arbeitslosenhilfe beantragt haben, ging auf 323 000 zurück. Von Thomson Reuters befragte Ökonomen hatten im Schnitt mit 338 000 Anträgen gerechnet. In der vorangegangenen Woche hatten sich noch 349 000 Amerikaner arbeitslos gemeldet. Der Bericht zur Entwicklung der Anträge auf Arbeitslosenhilfe kommt einen Tag vor dem Arbeitsmarktbericht für den Monat Februar. Für diesen rechnen Ökonomen im Schnitt mit 163 000 neu geschaffenen Stellen. Das ist im historischen Vergleich zwar weiterhin sehr wenig, es wären aber immerhin 50 000 mehr als noch im Januar.

Die in den vergangenen Wochen oftmals schwächer ...

Um den vollständigen Text zu lesen, klicken Sie hier...

weitere Börsen-Zeitung-News

Kurs zu THOMSON REUTERS CORP Aktie

  • 28,36 EUR
  • -0,07%
21.08.2014, 22:25, Tradegate

Weitere Werte aus dem Artikel

Dow Jones 17.039,49 Pkt.+0,35%
NASDAQ 4.047,02 Pkt.+0,15%

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "THOMSON REUTERS CORP" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten