Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Barrick Gold: Die Schrumpfkur

DER AKTIONÄR

Der weltgrößte Goldproduzent Barrick Gold will die Bilanz weiter auf Vordermann bringen. Noch immer plagen den Konzern über zehn Milliarden Dollar Nettoschulden. Doch vor allem mit Anteilsverkäufen soll die Schuldenlast reduziert werden. Jetzt hat sich John Thornton erstmals in einem Interview zu den Plänen geäußert.

Gegenüber der wiederholte Thornton seine Pläne, mindestens drei Milliarden Dollar Schulden bis zum Jahresende abzubauen, um die Reputation bei den Investoren zurückzuerlangen. Dabei könne sich Thornton durchaus vorstellen, dass Barrick die Kontrolle über einige Assets abgibt. Als Beispiel brachte Thornton dabei Mick Davis ins Spiel. Der ehemalige CEO von Xstrata will wieder in den Minensektor einsteigen – und zwar an der Spitze einer Private-Equity-Firma.

Den vollständigen Artikel bei DER AKTIONÄR lesen

Kurs zu Barrick Gold Aktie

  • 11,71 USD
  • -4,71%
26.05.2015, 22:01, NYSE

OnVista Analyzer zu Barrick Gold

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.

Zugehörige Derivate auf Barrick Gold (2.663)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Barrick Gold" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten