Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

BASF spürt noch keinen Rückenwind

Börsen-Zeitung

Gegen enorme Bremskraft von der Währungsseite hat der BASF-Konzern im dritten Quartal Umsatz und Ergebnis ausgebaut. Das Management rechnet im vierten Quartal global nicht mit einer konjunkturellen Belebung, bekräftigte aber die Jahresprognose, wonach Umsatz und bereinigtes Betriebsergebnis zulegen sollen.

Börsen-Zeitung, 26.10.2013

swa Frankfurt - Trotz einzelner konjunktureller Lichtblicke rechnet der BASF-Konzern bis zum Jahresende nicht mit einer globalen Belebung. "Rückenwind ist noch nicht zu spüren", sagte Vorstandsvorsitzender Kurt Bock bei der Präsentation der Neunmonatszahlen. Im dritten Quartal sei die Mengennachfrage in Europa ohne Öl- und Gasgeschäft für BASF um 1 % gestiegen. "Daraus kann man nicht ableiten, dass die Post abgeht", meinte der Manager. Die Strukturkrise in Europa sei noch nicht überwunden. In Asien sehe es mit einem Zuwachs von 6 % ...

Um den vollständigen Text zu lesen, klicken Sie hier...

weitere Börsen-Zeitung-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu EURO STOXX 50 Index

  • 3.023,68 Pkt.
  • +0,50%
23.10.2014, 10:34, außerbörslich

Weitere Werte aus dem Artikel

BASF Aktie 70,27 EUR+0,29%

Zugehörige Derivate auf EURO STOXX 50 (51.047)

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "EURO STOXX 50" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten