Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

BayernLB stoppt Zerlegungspläne für ungarische Tochter MKB

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die BayernLB hat ihren Plan aufgegeben, die verlustreiche ungarische Tochterbank MKB zu zerlegen. Die Landesbank in München bestätigte am Donnerstag einen Bericht des 'Handelsblatts' (Freitag). 'Die MKB hat im Rahmen einer Pflichtveröffentlichung an der ungarischen Börse kommuniziert, dass die Gremien der MKB nach erneuter Abwägung der Wirtschaftlichkeit von einer Aufspaltung der MKB absehen', sagte ein Sprecher der BayernLB.

Die Landesbank wollte mit der Abtrennung von Teilen der MKB in eine sogenannte 'Bad Bank' den schwierigen Verkauf der ungarischen Bank vereinfachen. Die BayernLB muss sich auf Druck der EU bis 2015 von der MKB trennen, die deutlich auf die Bilanz der Münchner drückt und wohl auch weiterhin Geld kosten wird./sbr/DP/kja

Das könnte Sie auch interessieren


Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" steigt?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie an steigenden Index-Kursen teilhaben.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten