Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Bei Voith läuft es nicht rund

Von Gerhard Bläske, Stuttgart

Börsen-Zeitung, 10.8.2013

Beim Heidenheimer Anlagenbauer Voith läuft es nicht rund. Derzeit laufen Gespräche mit dem Betriebsrat und der IG Metall über den Abbau von 430 Stellen am Firmensitz in Heidenheim. Erst 2012 waren weltweit fast 1 000 Stellen, davon 670 in Deutschland und Österreich, gestrichen worden. Falls Kurzarbeit nicht ausreichen sollte, schloss ein Konzernsprecher einen weiteren Personalabbau bei dem Konzern mit 43 000 Mitarbeitern nicht aus. Besonders schwer wird der größte Konzernbereich, Papiermaschinen, gebeutelt. Probleme bereitet jedoch auch der Geschäftsbereich Turbo.

Das 1867 gegründete Familienunternehmen hat im "sehr schwachen" ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2012/13 (31.3.) Federn gelassen. Der Auftragseingang zog zwar leicht auf 2,63 (i. V. 2,57) Mrd. Euro an. Doch der Umsatz gab auf 2,71 (2,74) Mrd. Euro ...

Um den vollständigen Text zu lesen, klicken Sie hier...

weitere Börsen-Zeitung-News

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in den "DAX" investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie ohne Risiko in den "DAX" investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten