Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

BMW erwartet in China sinkende Margen

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Autobauer BMW stellt sich bei seinen Autoverkäufen in China auf sinkende Margen ein. In den kommenden Jahren würden die Margen 'allmählich und sehr langsam' sinken, sagte Karsten Engel, Chef von BMW China dem 'Wall Street Journal' (Freitagausgabe). Auch wegen des Trends hin zu kleineren Wagen rechnet der Manager dem Bericht zufolge mit einem Rückgang um ein bis zwei Prozentpunkte jährlich.

Bei den Premiummarken von BMW, Audi und Mercedes-Benz lägen die Gewinnmargen in China in der Regel bei 15 bis 20 Prozent, zitiert das Blatt Branchenexperten. Für Engel kommt die Abschwächung nicht überraschend, wie der Manager bei der Einführung der BMW 3-Reihe GT im chinesischen Hangzhou sagte: 'Die Tage für halsbrecherisches Wachstum sind vorbei.' Analysten schätzen, dass BMW in China rund 20 bis 30 Prozent des Gewinns erwirtschaftet.

Die langfristigen Perspektiven seien jedoch absolut positiv, sagte Engel. 'Wir gehen von einem starken Marktwachstum aus.' BMW rechnet in China mit Wachstumsraten im hohen einstelligen Prozentbereich für den Rest des Jahres. Experten gehen davon aus, dass China 2016 die USA als größten Markt für Luxusschlitten überholen könnte./ep/fn/fbr

Kurs zu Hang Seng Index

  • 22.509,64 Pkt.
  • -0,97%
23.04.2014, 10:05, außerbörslich

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "Hang Seng" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten