Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Boeing wird an Wall Street nach Zwischenfällen bestraft

HANDELSBLATT

Die US-Börse hat sich mit einem Plus ins Wochenende verabschiedet. Erfreuliche Zahlen der US-Großbanken JP Morgan und Wells Fargo wurden durch eine Gewinnwarnung des Deutsche-Post-Rivalen UPS in etwa ausgeglichen. Marktstratege Fred Dickson von D.A. Davidson & Co sagte, dass sich die Händler vor dem Wochenende mit ihren Engagements zurückgehalten hätten.

„Die Investoren lehnen sich zurück und warten die Flut von Unternehmenszahlen in der kommenden Woche ab.“ Die Umsätze blieben dementsprechend dünn.

Der Dow-Jones-Index legte um moderate 0,02 Prozent auf 15.464 Punkte zu. Der breiter gefasste S&P-500 rückte um 0,3 Prozent auf 1680 Zähler vor. Die Technologiebörse Nasdaq stieg 0,6 Prozent auf 3600 Punkte. Im Wochenvergleich verbesserte sich der Dow um 2,1 Prozent, der S&P um 2,9 Prozent und der Nasdaq um 3,5 Prozent. Die Aussicht auf eine anhaltende Geldschwemme der US-Notenbank hielt Aktienanleger in Deutschland auch am Freitag bei Laune. Der Dax stieg um 0,7 Prozent auf 8213 Punkte.

Kurs zu WELLS FARGO & CO. Aktie

  • 51,37 USD
  • +0,21%
02.10.2014, 16:17, NYSE

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "BE0004608494" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten