Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Börse Wien Schluss: leichte Gewinne nach zwei Verlusttagen

dpa-AFX

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Donnerstag nach zwei Verlusttagen wieder etwas höher geschlossen. Der Leitindex ATX stieg um 0,11 Prozent auf 2524,31 Punkte. Das Handelsvolumen war schwach, die Meldungslage von den Unternehmen blieb mager.

Kein einheitliches Bild gab es bei den schwergewichteten Banken. Während Raiffeisen Bank International ein Kursplus von 0,36 Prozent auf 13,92 Euro einstreichen konnten, gaben Erste Group um 0,02 Prozent auf 27,80 Euro nach.

OMV-Papiere schlossen nach vorgelegten Produktionszahlen mit plus 0,51 Prozent bei 24,76 Euro. Der Ölkonzern förderte im zweiten Quartal trotz Produktionsstillständen im Jemen und in Libyen etwas mehr Öl und Gas. Die Gesamtproduktion zwischen April und Juni war um ein Prozent höher als im Vorquartal.

Kursverluste gab es bei einigen Immobilienwerten. Conwert bauten ein Minus von 1,44 Prozent auf 11,3 Euro. Immofinanz fielen um 0,98 Prozent auf 2,22 Euro und Buwog schwächten sich um 0,75 Prozent auf 18,50 Euro ab.

Telekom Austria verloren 0,61 Prozent auf 6,19 Euro. Die Wertpapierexperten von der RCB reduzierten aufgrund steigender Konkurrenz im österreichischen Mobilfunkmarkt und der von der EU angekündigten Abschaffung der Roaming-Gebühren das Kursziel der Aktie von 7,1 auf 7,0 Euro leicht reduziert. Das Anlagevotum liegt unverändert bei "Hold"./ste/APA/enl

Kurs zu Raiffeisen Aktie

  • 12,49 EUR
  • -0,08%
28.08.2015, 17:33, Wiener Börse

OnVista Analyzer zu Raiffeisen

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.

Zugehörige Derivate auf Raiffeisen (389)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Raiffeisen" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten