Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Brasiliens Petrobras-Konzern hat keine Hinweise auf NSA-Ausspähung

BRASÍLIA (dpa-AFX) - Brasiliens Öl-Multi Petrobras sieht keinen Anhaltspunkt für ein mögliches Ausspähen des Konzerns durch den US- Geheimdienst NSA. Es gebe keine Hinweise, dass Informationen abgefischt worden seien, sagte Petrobras-Präsidentin Graça Foster am Mittwoch vor einem Untersuchungsausschuss des Senats in Brasília. Sie habe keinen Zweifel an der Effizienz des Sicherheitssystems zum Schutz der Unternehmensdaten.

Der Sender TV Globo hatte unter Berufung auf geheime Unterlagen des Informanten Edward Snowden berichtet, dass der Name Petrobras in einer Schulungspräsentation der NSA auftauche. Mit den Unterlagen aus dem Mai 2012 bringe die NSA Agenten bei, verschlüsselte Netzwerke auszuspähen. Unklar blieb, welche Informationen von Petrobras ausspioniert worden sein sollen.

Präsidentin Dilma Rousseff, die wegen der NSA-Affäre inzwischen einen Staatsbesuch in Washington verschob, hatte nach den Berichten Aufklärung von den USA verlangt. Sollten sich die Medienberichte bewahrheiten, zeige dies, dass die US-Spionageversuche nichts mit Sicherheit oder Anti-Terror-Kampf zu tun hätten, sondern mit wirtschaftlichen und strategischen Interessen, hatte sie vorige Woche erklärt./hr/DP/he

Kurs zu Ölpreis Brent Rohstoff

  • 110,10 USD
  • +0,91%
24.04.2014, 17:41, RBS Indikation

Weitere Werte aus dem Artikel

Dow Jones16.528,93 Pkt.+0,16%

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Ölpreis Brent" steigt?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie von steigenden Rohstoff-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten