Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Breakfast Briefing: DAX® zeigt sich freundlich. BMW & Co im Fokus

Guten Morgen liebe Blog-Leser,

die Entscheidung scheint gefallen zu sein. Gestern hat sich Ausschuß des US-Senats für einen militärischen Einsatz in Syrien ausgesprochen. Anfang kommender Woche wird nun der gesamte Senat abstimmen. Die Marktteilnehmer scheint die Eskalation inzwischen kaum noch zu stören. Die US-Aktienaktien zeigten sich gestern ausgesprochen freundlich. Der Dow Jones Industrial Average® hat nun wieder die 15.000 Punkte-Marke im Visier. Der NASDAQ-100® Index steht gar kurz vor dem Jahreshoch.

Die positive Stimmung setzte sich in Asien fort. Der Nikkei 225® Index legte zwar zum Ende kaum zu. Vor allem die Börsen in den Schwellenländern zeigten sich hingegen deutlich erholt. Vor allem China, Indien und Taiwan legten zu. Den vorbörslichen Indikationen zufolge, wird der DAX® mit einem leichten Plus in den Handel starten.  Neben den Auf- und Absteigern in den Aktienindizes dürften vor allem deutsche Autowerte im Fokus stehen.

Vorbörslich:

DAX®                                        8.211,00 (+0,2%) MDAX®                                  14.538,00 (+0,1%) TecDAX®                                  1.043,50 (+0,1%) EURO STOXX® 50               2.767,00  (-0,1%)

Stand: 8:09; Quelle: L&S

Trends:                             Die Auf- und Absteiger in den deutschen Aktienindizes Tipps:                               Sieben Gründe wieso Anleger optimistisch sein sollten Termine:                          US-Arbeitsmarktdaten

Trends:

BMW, Daimler, VW: Die deutschen Autobauer konnten im vergangenen Monat in den USA deutlich mehr Autos verkaufen als vor einem Jahr. Daimler konnte rund 15 Prozent mehr verkaufen. Die VW-Tochter Audi steigerte den Absatz um ein fünftel. BMW sogar um über 35 Prozent. Einzig die Kernmarke VW musste einen leichten Absatzrückgang verbuchen.

Evonik, Osram, RTL: Der Arbeitskreis Aktienindizes der Deutschen Börse hat entschieden. K+S bleibt im DAX®. Evonik, Osram und RTL steigen in den MDAX® auf. Dafür müssen BayWa, Puma und SGL Carbon weichen. In den TecDAX® haben es die CompGroup und Nemetschek geschafft. Sie ersetzen Euromicron und Süss MicroTec.

ThyssenKrupp: Der neue Konzernchef gibt kräftig Gas. Inzwischen bleibt auch das europäische Management nicht von Streichungen verschont (Handelsblatt)http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/konzernumbau-thyssen-krupp-schmilzt-stahlsparte-ein/8741874.html

(Lese-) Tipps

Japan schätzt Wirtschaftslage besser ein (finanzen.net)http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Bank-of-Japan-schaetzt-Wirtschaftslage-besser-ein-2639751

Sieben Gründe, warum Anleger optimistsch bleiben sollen (Handelsblatt)http://www.handelsblatt.com/finanzen/boerse-maerkte/anlagestrategie/geldanlage-jetzt-beginnen-die-fetten-jahre/8701660.html

Einkaufsmanagerindizes kommen in Fahrt – von Griechenland bis Irland (aktienbulletin.com)http://www.aktienbulletin.com/2013/09/02/europaische-einkaufsmanager-indices-erholung-gewinnt-an-breite-von-griechenland-bis-irland/

Termine für heute:

Wirtschaftsdaten:
DE: Auftragseingang (Indusrie)
EU: EZB-Zinsentscheidung
US: Arbeitsmarktdaten

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Das könnte Sie auch interessieren


Kurs zu K+S AG Aktie

  • 16,03 USD
  • +0,94%
16.04.2014, 21:09, Nasdaq other OTC

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "K+S AG" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten