Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Bund erwartet offenbar doppelt so viele Asylbewerber wie 2014

Reuters

Berlin (Reuters) - Die Zahl der Asylbewerber wird sich nach Einschätzung des Bundes in diesem Jahr im Vergleich zum Vorjahr wohl verdoppeln.

Bund erwartet offenbar doppelt so viele Asylbewerber wie 2014

Wie die Nachrichtenagentur Reuters am Dienstag aus Koalitionskreisen erfuhr, geht die Regierung inzwischen von rund 400.000 Asylanträgen aus. Die neue Prognose des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) werde nicht wesentlich unter dieser Zahl liegen, habe Innenminister Thomas de Maiziere am Montagabend in kleiner Runde mit Fachpolitikern erläutert, sagte ein Insider. Das Ministerium wollte die Zahl nicht bestätigten.

Schon bei den 202.000 Asylanträgen im Jahr 2014 handelte es sich um die vierthöchste Zahl seit Bestehen der Bundesrepublik. Als Gründe für den Zustrom gelten unter anderem der Bürgerkrieg in Syrien und der Konflikt im Irak. Auch die Zeitung "Die Welt" hatte berichtet, die Prognose werde auf 400.000 Asylbewerber nach oben korrigiert.

Das BAMF war noch im Februar von 300.000 Asylbewerbern in diesem Jahr ausgegangen. Die Bundesländer, die teils mit 500.000 Anträgen rechnen, hatten dies als zu niedrig kritisiert. Sie fordern eine deutlich stärkere Unterstützung des Bundes bei der Unterbringung der Flüchtlinge. Dazu findet am Freitag im Kanzleramt ein Flüchtlingsgipfel statt. Das BAMF hatte angekündigt, seine Prognose in Abständen anzupassen.

Weitere News

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "DAX" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten