Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Bundesbank erwartet konjunkturelle Abschwächung nach starkem Jahresauftakt

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutsche Wirtschaft wird ihr vermutlich hohes Wachstumstempo vom Jahresstart nach Einschätzung der Bundesbank nicht halten können. "Nach dem äußerst kräftigen Jahresauftakt dürfte sich das Wirtschaftswachstum in Deutschland im zweiten Vierteljahr spürbar ermäßigen", heißt es im Monatsbericht der Bundesbank vom Montag. Die Industrieunternehmen hätten zuletzt nicht mehr so viele Neuaufträge erhalten, lautet eine Begründung. Zudem werde die milde Witterung nicht mehr so stark beflügeln. Gestützt von der guten Konsumstimmung und der hohen Baunachfrage dürfte die konjunkturelle Entwicklung aber weiter nach oben zeigen.

Für das erste Quartal bekräftigte die Bundesbank ihre Einschätzung eines sehr starken Wachstums. "Ein wesentlicher Grund hierfür ist, dass die Industrie nach dem Auftragsschub im vierten Quartal 2013 ihre Erzeugung erheblich erhöht hat." Darüber hinaus habe die Bauwirtschaft von dem außergewöhnlich milden Winterwetter profitiert. Der konjunkturelle Schwung zeige sich auch in verstärkt steigenden Importen und der merklich zunehmenden Beschäftigung. Das Statistische Bundesamt wird erste Zahlen zum ersten Quartal Mitte Mai veröffentlichen./bgf/hbr

Das könnte Sie auch interessieren

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" steigt?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie an steigenden Index-Kursen teilhaben.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten