Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Commerzbank-Aktionäre: Das wird sehr, sehr bitter

Wie das am Sonntag berichtet hat, soll die Kapitalerhöhung der Commerzbank am Dienstag oder am Mittwoch starten. Die schlechte Nachricht für die Anteilseigner des DAX-Konzerns: Die neuen Aktien dürften dabei mit einem satten Abschlag angeboten werden. Dem Bericht zufolge geht es um einen Discount von 35 Prozent auf den aktuellen Kurs. Dies würde bedeutet, dass die jungen Coba-Papiere zu weit unter 7,00 Euro, womöglich sogar nur 5,50 Euro (bereinigt um das Bezugsrecht) erhältlich sein werden. Die Commerzbank wollte sich zu der Meldung bislang noch nicht äußern. Die Folgen eines derart niedrigen Preises wären für die Anteilseigner der Commerzbank sehr negativ.

Selbst bei einem Preis von 7,00 Euro je neue Commerzbank-Aktie, müsste die Großbank mehr als 350 Millionen oder sogar bis zu 500 Millonen neue Anteile ausgeben, um auf den angepeilten Erlös von 2,5 Milliarden Euro zu kommen. Dadurch würde sich die Aktienzahl von derzeit 583 Millionen Commerzbank-Titeln um mindestens 60 Prozent erhöhen und der Unternehmenswert noch stärker verwässert werden als bei der Ankündigung der Kapitalmaßnahme erwartet wurde. Der mickrige Gewinn des chronisch ertragsschwachen Bankenriesen würde sich dann auf fast eine Milliarde Aktien verteilen - und das ohnehin hohe KGV weiter steigen.

Um den vollständigen Text zu lesen, klicken Sie hier

Kurs zu Commerzbank Aktie

  • 13,25 EUR
  • -0,17%
23.04.2014, 08:51, Tradegate

Zugehörige Derivate auf Commerzbank (26.118)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Commerzbank" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten

OnVista Analyzer zu Commerzbank

Commerzbank auf halten gestuft
kaufen
9
halten
18
verkaufen
11
zum Analyzer