Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Commerzbank drohen neue Risiken

HANDELSBLATT

Die Commerzbank hat bei ihrer Kapitalerhöhung wie erwartet etwa 2,5 Milliarden Euro eingesammelt. Mit dem Geld zahlt die Bank die stille Einlage des Staates und die stille Einlage des Versicherungsriesen Allianz vollständig zurück. „Wir danken allen unseren alten und neuen Aktionären für ihre Unterstützung im Rahmen der Kapitalerhöhung“, sagte Commerzbank-Chef Martin Blessing am Mittwoch. Da die Bank nun stille Einlagen durch Aktienkapital ersetzt, verbessert sich auch die Eigenkapitalquote der Bank. Sie steigt gemessen an den strengen Regeln von Basel III von 7,5 auf dann 8,4 Prozent.

Für die Kapitalerhöhung hatte die Bank insgesamt 555,6 Millionen neue Aktien zu je 4,50 Euro ausgegeben, dadurch steigt die Zahl der Aktien insgesamt auf 1,14 Milliarden. Mit einem Anteil von 99,7 Prozent wurden praktisch alle Bezugsrechte auch ausgeübt.

Um den vollständigen Text zu lesen, klicken Sie hier

Das könnte Sie auch interessieren


Kurs zu Allianz Aktie

  • 126,95 EUR
  • -0,82%
20.08.2014, 10:31, Xetra

Zugehörige Derivate auf Allianz (17.714)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Allianz" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten

OnVista Analyzer zu Allianz

Allianz auf übergewichten gestuft
kaufen
34
halten
22
verkaufen
1
zum Analyzer