Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Daimler zieht sich aus Carbon-Joint-Venture zurück

STUTTGART (dpa-AFX) - Der Autobauer Daimler zieht sich aus einem Gemeinschaftsunternehmen zur Herstellung von Bauteilen aus dem leichten Werkstoff Carbon zurück. Eine Sprecherin bestätigte am Montag, dass der Konzern seine Anteile an dem Joint Venture Euro Advanced Carbon Fiber Composites reduziert habe. Details nannte sie nicht und bestätigte auch nicht die Zahlen des 'Handelsblatts', wonach die Stuttgarter ihren Anteil von 49,9 auf 5,0 Prozent heruntergefahren hätten. Daimler hatte das Gemeinschaftsunternehmen Anfang 2011 mit dem japanischen Carbon-Spezialisten Toray gegründet.

Carbon gilt als möglicher Werkstoff der Zukunft in der Autobranche. Weil das Material fester als Stahl und gleichzeitig leichter ist, ließe sich damit das Gewicht der Autos und ihr Kraftstoffverbrauch deutlich reduzieren. Allerdings ist die Herstellung selbst sehr energieaufwändig und damit auch teuer. Bislang verwendet vor allem Daimlers Rivale BMW Carbon im großen Stil. Die Münchner verbauen es in ihr neues Elektro-Auto i3. Auch weitere Modelle sollen über größere Kohlefaser-Anteile verfügen. BMW stellt den Werkstoff zusammen mit der Wiesbadener SGL Group im Nordwesten der USA her./mmb/mne/fbr

Das könnte Sie auch interessieren


Kurs zu BMW Aktie

  • 88,77 EUR
  • -1,81%
15.04.2014, 22:25, Tradegate

Zugehörige Derivate auf BMW (24.256)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten

OnVista Analyzer zu BMW

BMW auf übergewichten gestuft
kaufen
32
halten
28
verkaufen
1
zum Analyzer