Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

„Das hier ist der Wahlbetrug mit Ansage“

SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat das Wahlprogramm der Union als angekündigten Betrug am Wähler kritisiert. Es sei ein Papier der „Plattitüden und leeren Versprechen“, kritisierte er. „Es gibt keinerlei Finanzierungsvorschlag für die wahnwitzigen Versprechen, die da gegeben werden“, sagte Steinbrück am Montag mit Blick auf milliardenschwere Vorhaben der Unionsparteien. Er warf der Union zudem vor, über ihr Programm „undemokratisch von oben nach unten“ entschieden zu haben, während die SPD die Bürger am Entstehen ihres Programms beteiligt habe.

Auch SPD-Chef Sigmar Gabriel bemängelte fehlende finanzielle Grundlagen für die Wahlversprechen der CDU/CSU. „Das hier ist der Wahlbetrug mit Ansage“, sagte Gabriel. Beide verwiesen darauf, dass es auch in den Reihen der CDU massive Zweifel am Wahlprogramm gebe. So hatte der Chef des CDU-Wirtschaftsrats, Kurt Lauk, die Realisierung der Pläne infrage gestellt.

Um den vollständigen Text zu lesen, klicken Sie hier

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" steigt?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie an steigenden Index-Kursen teilhaben.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten