Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

DAX: Ende der Rallye oder nur eine Verschnaufpause?

Boerse-Daily.de

Die noch heute Früh angemahnte Vorsicht findet sich zur Stunde bestätigt: Der DAX wackelt. Und noch sind die entscheidenden Hürden nicht signifikant bezwungen. Aber noch wartet der DAX auch noch darauf, seine Richtung für den heutigen Tag zu finden.

DAX: Ende der Rallye oder nur eine Verschnaufpause?

Am Vorabend die schwachen Quartalszahlen von amazuon.com, heute in der Frühe eine kassierte Prognose 2015 seitens BASF. In vielen Medien wird zwar wie jedes Quartal gejubelt, dass die große Mehrheit der Unternehmen ihre Gewinnprognosen überboten hätten. Aber ebenso wie jedes Jahr wird nicht erwähnt, dass diese auch so platziert werden, dass sie nach Möglichkeit übertroffen werden. Direkte Vergleiche mit den Vorquartalen und Vorjahresquartalen und der Blick auf die Umsätze indes zeigen, dass der Himmel nicht mehr voller Geigen hängt. Und das scheint den Anlegern auch bewusst zu sein.

Solange es nicht seitens der kurzfristigen Trader klare Impulse gibt, geht auch wenig voran. Der DAX reagierte heute auch auf die auffälligen Verkäufe in stark gestiegene Kurse hinein, die am Donnerstagabend an der Wall Street zu beobachten waren. Er hat damit die ohnehin nur knapp bezwungene, heute nun bei 9.013 Punkten verlaufende 20-Tage-Linie wieder unterschritten, hält andererseits aber momentan noch das obere Ende der Chartzone 8.903/8.984 Punkte. Ob diese nun heute gehalten wird oder fällt, ob die 20-Tage-Linie zurückerobert und dann deutlicher überwunden wird - zur Stunde ist das noch völlig offen. Der DAX sucht noch seine Richtung, man hofft auf eine klarere Vorgabe aus den USA.

Das aktuelle Kursverhalten mit einem zwar einerseits spürbaren, andererseits aber noch keineswegs entscheidenden Minus macht deutlich, dass es gewagt wäre, allzu fest von einer umgehenden Fortsetzung dieser Rallye auszugehen. Wir würden in dieser Konstellation kurzfristig weiter abstinent bleiben, die Ankerpunkte für eine Neupositionierung wären aus aktueller Sicht dieselben wie schon gestern: Schlusskurse über 9.070 Punkten könnten die Basis einer ersten Position auf der Long-Seite sein, unter 8.700 Zählern gälte es, den Wiedereinstieg in eine Short-Position zu prüfen.

DAX (Tageschart in Punkten):

Widerstände: 9.013 / 9.069 / 9.166 / 9.367 / 9.425 / 9.525 / 9.600 / 9.810 / 10.051  Unterstützungen: 8.984 / 8.903 / 8.861 /8.558 / 8.489 / 8.355 / 8.096 / 7.730 / 7.655

Interessenkonflikt:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss:

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group gestattet.

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Kurs zu Dow Jones Index

  • 17.802,36 Pkt.
  • -0,04%
24.11.2014, 18:34, außerbörslich

Zugehörige Derivate auf Dow Jones (11.705)

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "Dow Jones" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten