Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

DAX: Jetzt wird´s ernst!

BörseDaily

Die vergangenen Wochen waren schon eine Sache für sich, der DAX hat insgesamt eine volatile Schwankungsbreite zwischen 9.219 Punkten und 10.093 Punkten etabliert und den deutschen Markt in eine Warteschleife versetzt. Aber jetzt scheinen die Käufer kaum mehr abwarten zu wollen und nehmen eine Geldschwemme der EZB vorweg. Damit könnte der entscheidende Schritt Richtung Ausbruch vollzogen werden und bietet beste Long-Chancen.

Auch dürfte die wochenlange Schiebezone um die obere Abwärtstrendbegrenzung im Mittel bei etwa 9.700 Punkten zu Ende gehen und eine Fortsetzung der Mitte Oktober gestarteten übergeordneten Aufwärtsbewegung herbeiführen. Die Annahme eines bullischen Dreiecks festigt sich unterdessen weiter und erlaubt es auf der Long-Seite bereits heute aktiv zu werden. Entscheidend dürften die Schlusskurse zum Handelsschluss sein, erst diese sind aussagekräftig genug für Handelsentscheidungen. Somit steht einer verspäteten Jahresanfangsrally kaum mehr was im Wege.

Das vorliegende Dreieck wie in diesem Fall seit Anfang Dezember, weißt typischerweise nur zwei Berührungspunkte an jeder der Begrenzungen auf. Der dritte Test einer der beiden Trendlinien ist in der Regel mit einem Ausbruch verbunden, wie es sich aktuell sehr gut im DAX-Index andeutet. Hier gelang im gestrigen Handel ein unerwarteter Ansturm direkt an die obere Begrenzung bei 9.837 Punkten. Damit testen die Käufer sehr gezielt die Kraft der Widerstandslinie, und diese könnte bereits heute fallen.

Der Fahrplan erlaubt daher kurzfristige Long-Positionen einzugehen, sobald das gestrige Tageshoch bei 9.855 Punkten übertroffen wird. Ziele sind dann zunächst im Bereich der letzten Zwischenhochs bei 9.927 Punkten und darüber bei rund 10.000 Punkten zu suchen. Ob ein direkter Test der Jahreshochs in der kommenden Handelswoche gelingt bleibt zunächst noch abzuwarten. Steigende Kurse dürften jetzt tendenziell dominieren. Auf der Gegenseite wäre eine kleine volatile Pause im Bereich des gestrigen Tageshochs nicht überraschend und sollte die Ausbruchsentscheidung auf kommende Woche verschieben. Rücksetzer haben aktuell Platz bis zum EMA 50 bei 9.615 Punkten, falls es doch mal abwärts gehen sollte.

DAX (Tageschart in Punkten):

Widerstände: 9.855 / 9.927 / 9.951 / 10.014 / 10.051 / 10.093 Unterstützungen: 9.688 / 9.615 / 9.508 / 9.455 / 9.382 / 9.367 / 9.219 / 9.161 / 9.071 / 8.984 / 8.903

Interessenkonflikt:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss:

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group gestattet.

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Kurs zu DAX Index

  • 10.663,00 Pkt.
  • -1,60%
30.01.2015, 23:01, Deutsche Bank Indikation

Zugehörige Derivate auf DAX (160.423)

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in den "DAX" investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie ohne Risiko in den "DAX" investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten