Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

DAX legt weiter zu: Commerzbank, Deutsche Lufthansa, Nordex, Air Berlin, Nike, Barrick Gold, JinkoSolar, HeidelbergCement im Fokus

Vor dem großen Verfall an den Terminbörsen hat der DAX am Freitag an seinen jüngsten Aufwärtstrend angeknüpft. Von den Überseebörsen kam moderate Unterstützung. Der deutsche Leitindex stieg um 0,21 Prozent auf 9315,78 Punkte. Das Börsenbarometer hatte am Donnerstag dank guter US-Konjunkturdaten den Sprung ins Plus geschafft und damit den fünften Gewinntag in Folge verzeichnet. Die bisherige Wochenbilanz liegt bei knapp drei Prozent Plus. Für den MDAX ging es am Morgen um 0,29 Prozent auf 16 408,95 Punkte nach oben und der TecDAX kletterte um 0,38 Prozent auf 1249,47 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 rückte um 0,30 Prozent auf 3098,19 Punkte vor.

An dem heutigen "großen Verfallstag" laufen Terminkontrakte auf Aktien und Indizes an den Terminbörsen aus. Deshalb könnte es zum Wochenschluss ohne wesentliche Unternehmens- oder Konjunkturnachrichten zu kräftigen Schwankungen kommen. Davon abgesehen rechnet Investmentanalyst Werner Bader von der Landesbank Baden-Württemberg mit einem impulsarmen Handelstag. Der DAX habe sich im Lauf der Woche stabilisiert und oberhalb der Marke von 9000 Punkten eingependelt.

Die Commerzbank steht am Freitag im Fokus der Anleger. Das Unternehmen legt heute die endgültigen Geschäftszahlen für 2013 vor. Gespannt sind die Anleger vor allem auf den Ausblick auf das laufende Jahr. Die Aktie ist am Morgen gefragt. Grund ist ein positiver Kommentar von Morgan Stanley.

Die Papiere der Lufthansa haben sich zuletzt stark entwickelt. Für gute Stimmung unter den Marktteilnehmern sorgten zuletzt die guten Zahlen und insbesondere die Prognose auf das laufende Jahr, Ein Ende des Höhenfluges ist noch lange nicht in Sicht. Die Experten des Analysehauses Jeffries haben ihre Kaufempfehlung mit einem Kursziel von 24,00 Euro belassen.

Die Nordex-Aktie bleibt nach wie vor in der Seitwärtsrange zwischen 9,00 Euro und 12,20 Euro gefangen. Zwar legte die Aktie des dänischen Konkurrenten Vestas am Donnerstag um mehr als fünf Prozent zu, jedoch konnte Nordex diese Steilvorlage nicht aufnehmen. Aktuell notiert das Papier um 11,50 Euro.

Um den vollständigen Text zu lesen, klicken Sie hier

Das könnte Sie auch interessieren


Kurs zu Eurokurs Devisen

  • 0,72 EUR
  • -0,08%
21.04.2014, 09:17, außerbörslich

Zugehörige Derivate auf Eurokurs (1)

Derivate-Wissen

Können Privatanleger mit Devisen handeln?

Ja, Privatanleger haben die Möglichkeit mit Derivaten an der Entwicklung von Devisenkursen zu partizipieren.

Erfahren Sie mehr