Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

DAX: Reif für die Gegenbewegung?

DER AKTIONÄR

Die Bären haben das Zepter am Frankfurter Börsenparkett übernommen. In den vergangenen vier Wochen hat der DAX in der Spitze rund 900 Punke von seinen Höchstständen bei 8.557 Punkten abgegeben. Allein in den letzten drei Handelstagen verlor der Leitindex mehr als sechs Prozent. Gestern zeichnete sich im Bereich um 7.670 Punkte ein Stabilisierungsversuch ab. Oder anders ausgedrückt: Es setzte zumindest ausreichend Kaufinteresse ein, um weitere Verluste zu verhindern. Am Ende verabschiedete sich der DAX bei 7.692 Zählern aus dem Handel.

Wie geht es weiter? Die Stimmung am Markt ist derzeit sehr schwach. Die Aussagen der US-Notenbank Fed, die Anleihenkäufe noch in diesem Jahr zu drosseln und bis Mitte 2014 zu beenden, haben die Anleger verunsichert. Doch damit nicht genug. Auch Chinas Notenbank will den Finanzmarkt wieder disziplinieren und das boomende Schattenbankensystem angreifen. Trotz der jüngsten Unruhen möchte die Zentralbank offenbar an ihrem Plan einer vorsichtigen Geldpolitik festhalten. Chinas Börsen gingen auch heute Nacht auf Talfahrt.

Den vollständigen Artikel bei DER AKTIONÄR lesen

Kurs zu DAX Index

  • 9.326,87 Pkt.
  • +2,32%
31.10.2014, 17:45, Xetra

Weitere Werte aus dem Artikel

Hang Seng 23.998,06 Pkt.+1,24%

Zugehörige Derivate auf DAX (134.513)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" steigt?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie an steigenden Index-Kursen teilhaben.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten