Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

DAX: Zweite Chance für die Bullen?

Boerse-Daily.de

Es war ein absolut außergewöhnlicher Start in die neue Handelswoche. Die Nervosität war förmlich mit Händen zu greifen - und brach sich zum Handelsende dann auch ihre Bahn. Der DAX verlor zum Ende des regulären Handels fast die gesamten Kursgewinne, die am Morgen als Reaktion auf die Rallye an der Wall Street entstanden waren und fiel nachbörslich sogar noch weiter. Doch es ist gut möglich, dass man heute seitens der bullishen Akteure einen zweiten Anlauf wagt.

In der Spitze hatte der DAX, der am Freitag feiertagsbedingt nicht auf die Gegenbewegung an der Wall Street hatte reagieren können, am Morgen knapp 150 Punkte zugelegt, nur, um zum Ende des Handels um 17:30 Uhr 90 Prozent dieses Kursanstiegs wieder zu verlieren und im nachbörslichen Handel sogar bis ca. 9.145 Punkte durchzusacken. Basis dieser starken Abgaben war der Umstand, dass die US-Indizes anfängliche Gewinne kurz nach Handelsbeginn plötzlich abgaben und in die Verlustzone drehten. Die Furcht vor einem erneuten großen Verkaufsschub in den USA war so groß, dass man offensichtlich am deutschen Handelsplatz insbesondere beim DAX körbeweise Positionen in den Markt gab, während sich die kleineren Indizes MDax und TecDAX mit durchaus tauglichen Gewinnen in den Feierabend retten konnten.

Nachdem nun aber klar ist, dass die befürchtete, nächste große Verkaufswelle an der Wall Street zunächst ausgeblieben ist, ist dieser erneute Rücksetzer eine zweite Chance für die bullishen Akteure, um auf einem erneut niedrigen Kursniveau einen zweiten Anlauf zu wagen. Von Vorteil ist dabei, dass die markttechnischen Indikatoren wie Stochastik und RSI mittlerweile so deutlich nach unten gelaufen sind, dass von dort bereits Rückenwind für eine Rallye kommen kann. Aber ob das Aufholen von durch blankliegende Nerven verursachten Verlusten tatsächlich aus charttechnischer Sicht zum Grundstein eines neuen Aufwärtsimpulses werden kann, steht auf einem ganz anderen Blatt.

Denn erst, wenn der deutsche Leitindex nicht nur Verluste wieder aufholt, sondern auch offensiv Widerstände bezwungen werden, würde aus einer reinen Gegenreaktion im intakten Abwärtstrend eine glaubwürdige Chance für die bullishe Seite. Im Fokus steht hier die Widerstandzone 9.367/9.425 Punkte, insbesondere, nachdem der DAX diesen Bereich am Morgen bereits fast erreicht hatte, bevor erneute Verkäufe die Kursgewinne zusammenschmelzen ließen. Im Vorfeld eines charttechnischen Beleges bereits jetzt mit Blick auf eine einigermaßen stabile Wall Street die Trendwende beim DAX ausrufen zu wollen, wäre daher verwegen. Erst, wenn der Index die Widerstandszone 9.367/9.425 Punkte auf Schlusskursbasis hinreichend deutlich überwunden hätte, wäre das kurzfristig bearishe Bild erst einmal gebannt. Momentan bleiben laufende Positionen auf der Short-Seite daher haltenswert und der Stoppkurs auf Schlusskursbasis weiterhin bei 9.450 Punkten sinnvoll platziert.

DAX (Tageschart in Punkten):

Widerstände: 9.367 / 9.425 / 9.567 / 9.591 / 9.600 / 9.721 / 9.794 / 9.810 / 10.051  Unterstützungen: 9.166 / 9.071 / 8.984 / 8.903

Interessenkonflikt:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss:

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group gestattet.

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Kurs zu DAX Index

  • 8.886,96 Pkt.
  • +1,94%
21.10.2014, 17:45, Xetra

Weitere Werte aus dem Artikel

Dow Jones 16.614,81 Pkt.+1,31%
TecDAX 1.189,08 Pkt.+2,51%
MDAX 15.422,86 Pkt.+2,37%

Zugehörige Derivate auf DAX (126.005)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten