Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Deutsche Anleihen: Etwas schwächer vor EZB-Entscheidungen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Donnerstag vor den geldpolitischen Entscheidungen der Europäischen Zentralbank (EZB) zu Handelsbeginn leicht gefallen. Der für den deutschen Anleihemarkt richtungsweisende Euro-Bund-Future ${Future:46804423} sank um 0,10 Prozent auf 143,38 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 1,357 Prozent. Vor der Pressekonferenz von EZB-Präsident Mario Draghi sind laut Händlern keine großen Kursbewegungen zu erwarten. Draghi hatte in der vergangenen Woche versprochen, alles zu tun, um den Euro zu retten. Laut einem Bericht der 'Süddeutschen Zeitung' plant die Notenbank eine gemeinsame Aktion mit dem künftigen Rettungsschirm ESM, der Käufe von spanischen und italienischen Staatsanleihen vorsieht. Allerdings dürfte dem Bericht zufolge Draghi an diesem Donnerstag noch keine Anleihenkäufe ankündigen. Wahrscheinlicher sei, dass Draghi seine Aussage aus der vergangenen Woche, wonach die EZB alles tun wird, um den Euro zu retten, konkretisiert. 'Die Erwartungen an die EZB sind hoch und daher schwer zu erfüllen', schreibt Ulrich Wortberg Devisenexperte bei der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) in einem Kommentar. 'Es ist zu befürchten, dass selbst eine mögliche Wiederbelebung des Anleihekaufprogramms zu keiner weiteren Marktberuhigung beiträgt.'/jsl/wiz

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten