Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Deutsche Anleihen: Fester - Nervosität kehrt am Nachmittag zurück

dpa-AFX
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben am Freitagabend nach zwischenzeitlichen Verlusten wieder ins Plus gedreht. Der für den Anleihemarkt richtungweisende Euro-Bund-Future ${Future:44166377} stieg bis zum frühen Abend um 0,24 Prozent auf 144,31 Punkte Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg am Freitag auf 1,367 Prozent. Die Nervosität an den Finanzmärkten kehrte im Nachmittagshandel wieder zurück. Die Renditen von zehnjährigen spanischen und italienischen Anleihen zogen wieder stark an. Die Unsicherheit wegen der Schuldenkrise in der Eurozone dürfte zumindest bis zu den Wahlen in Griechenland am 17. Juni sehr hoch bleiben. Gefallen ist jedoch die Rendite in Frankreich. Experten erklärten die Entwicklung vor allem mit dem historisch niedrigen Zinsniveau in Deutschland: Da deutsche Staatstitel kaum noch Rendite abwerfen, suchen institutionelle Anleger nach Alternativen mit höheren Ertragsaussichten. Fündig werden sie in anderen Kernländern der Eurozone wie Frankreich, Österreich und Belgien. Dort liegen die Renditen immer noch merklich höher als in Deutschland. So sank die Rendite für zehnjährige Anleihen zeitweise auf ein neues Rekordtief von 2,414 Prozent. Die am Nachmittag veröffentlichten und robust ausgefallenen Konjunkturdaten aus den USA belasteten den deutschen Anleihemarkt nicht. Das Konsumklima der Universität von Michigan war auf den höchsten Stand seit Oktober 2007 gestiegen./jsl/stk

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in den "DAX" investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie ohne Risiko in den "DAX" investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten