Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Deutsche Arbeitskosten im Mittelfeld

Börsen-Zeitung

Deutschland belegt bei den Arbeitskosten im europäischen Vergleich einen Platz im oberen Mittelfeld. Bei den Lohnnebenkosten rangiert die größte Volkswirtschaft der Europäischen Union (EU) sogar noch tiefer. Die von Krisen geplagten Euro-Peripherieländer haben ihre preisliche Wettbewerbsfähigkeit erhöht.

Börsen-Zeitung, 27.3.2013

ks Frankfurt - Die Kosten je geleisteter Arbeitsstunde beliefen sich in der Privatwirtschaft Deutschlands im vergangenen Jahr auf 31,00 Euro. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilte, waren dies 2,8 % mehr als 2011. Damit liegt Deutschland zwar um 32 % über dem EU-Durchschnitt, aber nur um 10 % über dem Mittel der Eurozone.

Deutschland rangiert damit allerdings noch lange nicht an der Spitze der Arbeitskosten. In der EU belegt es den achten Platz von 27 und in der Eurozone Rang 6 von 17. ...

Um den vollständigen Text zu lesen, klicken Sie hier...

weitere Börsen-Zeitung-News

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "DAX" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten