Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Deutsche Bank: Enttäuschung ist groß - Aktie stark unter Druck

DER AKTIONÄR

Die Deutsche Bank hat wegen ihrer zahlreichen Altlasten und einem schwachen Investmentbanking erneut eine schwache Jahresbilanz vorgelegt. Die Aktie verliert im frühen Handel fast fünf Prozent. Wie geht es weiter?

Zwar hat der Überschuss im Vergleich zu den extrem schwachen Zahlen von 2012 deutlich zugelegt, wie die Deutsche Bank am Sonntagabend überraschend bekannt gab. Allerdings verfehlte das Institut die Erwartungen der Analysten deutlich. Unter dem Strich stand nun ein Gewinn von 1,1 Milliarden Euro, nach 315 Millionen im Jahr 2012. Im vierten Quartal schrieb die Bank wieder rote Zahlen.

Die beiden Vorstandschefs Anshu Jain und Jürgen Fitschen nannten als Hauptgrund für das schwache Abschneiden die teuren Aufräumarbeiten: "2013 war das zweite Jahr in Folge, in dem wir in das künftige Wachstum sowie die weitere Stärkung unserer Kontrollen investierten und Altlasten abarbeiteten." Die Deutsche Bank sei nun fitter, sicherer und ausgewogener geworden.

Um den vollständigen Text zu lesen, klicken Sie hier

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Deutsche Bank Aktie

  • 26,52 EUR
  • -0,23%
28.08.2014, 09:04, Tradegate

Zugehörige Derivate auf Deutsche Bank (16.585)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten

OnVista Analyzer zu Deutsche Bank

Deutsche Bank auf übergewichten gestuft
kaufen
15
halten
25
verkaufen
3
zum Analyzer