Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Deutsche Bank - Quartalszahlen geben Grund zur Hoffnung

Vontobel

Deutsche Bank - Quartalszahlen geben Grund zur Hoffnung

Investmentidee
170503145652057246_de.jpg
Die Erleichterung über den Ausgang der ersten Runde der Frankreich-Wahlen hatten Anfang letzter Woche insbesondere europäischen Bankentiteln zum Auftrieb verholfen. Mitte vergangener Woche konnte die Deutsche Bank zudem mit positiven Quartalszahlen überzeugen.

In der Spitze legten am Montag nach den Wahlen die Aktien der Commerzbank und der Deutschen Bank um jeweils fast 10 Prozent zu. Aus Sicht von Analysten liegt der Grund vor allem daran, dass der EU-Befürworter Emanuel Macron im ersten Wahldurchgang die meisten Stimmen bekam. Europäische Bankentitel waren zuvor durch einen unsicheren Ausgang und die Furcht vor einem Wahlsiegs Le Pens ein wenig unter Druck geraten.

Kapitalerhöhung abgeschlossen  

Laut Manager-Magazin, hatten Analysten der Australischen Investmentbank Macquarie, die Papiere der Deutschen Bank von „Underperform“ auf „Outperform“ gestuft. Die Experten stellten dar, dass die abgeschlossene Kapitalerhöhung dazu beitrage die Bilanz der Bank zu verbessern und die Glaubwürdigkeit der angestrebten Kostenverbesserung zu festigen.

Erstes Quartal besser als erwartet  

Ein weiterer Grund zur Freude für die Aktionäre könnten die positiven Ergebnisse der Bank aus dem ersten Quartal des Jahres 2017 sein. Vergangenen Donnerstag vermeldete das Unternehmen, dass der Vorsteuergewinn um 52 Prozent gegenüber dem ersten Quartal des Vorjahres auf 878 Millionen Euro gestiegen ist. Analysten hatten im Schnitt mit 868 Millionen Euro gerechnet. Nach Steuern kletterte der Gewinn sogar um ganze 143 Prozent auf 575 Millionen Euro. Trotz der positiven Nachrichten aus jüngster Vergangenheit hatte die Aktie der Deutsche Bank mit leichten Kursrückgängen zu kämpfen. Mögliche Grund hierfür könnte sein, dass die Gewinne nicht durch steigende Erträge, sondern durch einen Rückgang der Kosten erwirtschaftet worden sind.

Chinesen erhöhen Beteiligung 

Vorstandschef John Cryan zeigte sich selbst allerdings zuversichtlich und betonte: „Ich bin zufrieden mit unserem Start ins Jahr 2017. Das Kundengeschäft läuft sehr erfreulich, wir verzeichnen in allen Bereichen der Bank Zuflüsse und die Aktivität an den Märkten erholt sich.“ Derweil weitet das chinesische Konglomerat HNA seine Beteiligung an dem Unternehmen weiter aus und liegt jetzt bei knapp zehn Prozent. Somit sind sie jetzt der größte Aktionär des bedeutendsten deutschen Geldhauses.

Aktuell notiert die Deutsche Bank-Aktie bei EUR 16,63 (Stand 03.05.2017). Analysten von Bloomberg setzen das 12-Monats-Kursziel für Deutsche Bank auf EUR 15,65. 7 Analysten setzen die Aktie auf BUY, 13 auf HOLD und 14 auf SELL. Da der weitere Kursverlauf der Aktie von einer Vielzahl konzernpolitischen, branchenspezifischen & ökonomischen Faktoren abhängig ist, sollten Anleger das Risiko bei ihren Investmententscheidungen berücksichtigen. Entwicklungen können jederzeit anders verlaufen, als Anleger es erwarten, wodurch Verluste entstehen können.

Protect Pro Aktienanleihen auf Deutsche Bank

WKN Kupon p.a. Basispreis Laufzeitende Barriere Aktueller Briefkurs* Details
VN7UJJ 8,00% EUR 15,55 16.03.2018 EUR 12,611 102,13% hierKlicken.png

Hier geht es zu weiteren Anlageprodukten...

Aktienanleihen auf Deutsche Bank

WKN Kupon p.a. Basispreis Laufzeitende max. Rendite** Aktueller Briefkurs* Details
VN8DQQ 8,50% EUR 15,291 16.03.2018 8,12% 99,68% hierKlicken.png
VN8SJX 12,00% EUR 16,675 18.05.2018 11,84% 101,00% hierKlicken.png
VN89SU 4,50% EUR 12,50 15.06.2018 5,45% 99,72% hierKlicken.png

Hier geht es zu weiteren Anlageprodukten...
*Stand: 04.05.2017

**Potenzielle Anleger sollten beachten, dass es sich bei sämtlichen Renditeangaben um Bruttoangaben handelt. Sofern beim Anleger Erwerbskosten (z.B. Ausgabeaufschläge, Transaktionskosten wie Ordergebühren) oder laufende Kosten (z.B. Depot- und andere Verwahrungsgebühren) anfallen, reduzieren diese die Bruttorendite. Wie stark diese Erwerbs- und laufende Kosten ins Gewicht fallen, hängt unter anderem von der Höhe des Anlagebetrags, der Haltedauer und der Höhe der Rendite ab. Wird das Geschäft beispielsweise zwischen dem Anleger und der Bank / Sparkasse zu einem festen oder bestimmbaren Preis vereinbart (Festpreisgeschäft), so umfasst dieser Preis alle Erwerbskosten und enthält üblicherweise einen Erlös für die Bank / Sparkasse. Andernfalls wird das Geschäft im Namen der Bank / Sparkasse mit einem Dritten für Rechnung des Anlegers abgeschlossen (Kommissionsgeschäft). Die Kosten hierfür betragen bis zu 1%, mindestens jedoch bis zu EUR 50, und können außerdem zusätzlich fremde Kosten und Auslagen (z.B. Handelsplatzentgelte) umfassen. Außerdem können im Zusammenhang mit der Verwahrung des Produkts im Anlegerdepot für den Anleger die mit der verwahrenden Bank / Sparkasse vereinbarten Kosten anfallen (Depotentgelt), die die Wertentwicklung zusätzlich mindern.

Wichtige Risiken:

Marktrisiko: Anleger sollten beachten, dass die Entwicklung der Aktienkurse der o.g. Unternehmen von vielen unternehmerischen, konjunkturellen und ökonomischen Einflussfaktoren abhängig ist, die bei der Bildung einer entsprechenden Marktmeinung berücksichtigt werden sollten. Der Aktienkurs kann sich immer auch anders entwickeln als Anleger es erwarten, wodurch Verluste entstehen können. Zudem sind vergangene Wertentwicklungen und Analystenmeinungen kein Indikator für die Zukunft.
Emittenten- /Bonitätsrisiko: Anleger sind dem Risiko der Insolvenz, das heißt einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit des Emittenten (Vontobel Financial Products GmbH, Frankfurt am Main) ausgesetzt. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist möglich. Das Produkt unterliegt als Schuldverschreibung keiner Einlagensicherung.
Die Termsheets zu den Produkten stehen für Sie zum Download auf zertifikate.vontobel.com bereit.
Alle unsere Neuemissionen finden Sie unter:
zertifikate.vontobel.com
Die von Vontobel emittierten Zertifikate, Aktienanleihen und Hebelprodukte können Sie von Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 22:00 Uhr außerbörslich handeln und börslich von 9:00 bis 20:00 Uhr.
Telefon: 00800 93 00 93 00 (gratis)
Telefax: +49 69 69 59 96-290
zertifikate@vontobel.de

zertifikate.vontobel.com
www.vontobel.com
Hinweis:
Diese Produktwerbung ist keine Finanzanalyse i.S.d. § 34b WpHG und genügt daher auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegt keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen.

Um ausführliche Informationen, insbesondere zur Struktur und zu den mit einer Investition in die derivativen Finanzinstrumente verbundenen Risiken, zu erhalten, sollten potentielle Anleger den Basisprospekt lesen, der nebst den Endgültigen Angebotsbedingungen und etwaigen Nachträgen zu dem Basisprospekt auf der Internetseite des Emittenten www.vontobel-zertifikate.de veröffentlicht ist. Darüber hinaus werden der Basisprospekt, etwaige Nachträge zu dem Basisprospekt sowie die Endgültigen Angebotsbedingungen beim Emittenten, Vontobel Financial Products GmbH, Bockenheimer Landstraße 24, 60323 Frankfurt am Main, zur kostenlosen Ausgabe bereitgehalten. Anleger werden gebeten, die bestehenden Verkaufsbeschränkungen zu beachten. Näheres über Chancen und Risiken einer Anlage in derivative Finanzinstrumente erfahren Sie in der Broschüre "Basisinformationen über Wertpapiere und weitere Kapitalanlagen", welche Ihr Anlageberater Ihnen auf Wunsch gerne zur Verfügung stellt. Im Zusammenhang mit dem öffentlichen Angebot und dem Verkauf der derivativen Finanzinstrumente können Gesellschaften der Vontobel-Gruppe direkt oder indirekt Provisionen in unterschiedlicher Höhe an Dritte (z.B. Anlageberater) zahlen. Solche Provisionen sind im Finanzinstrumentspreis enthalten. Weitere Informationen erhalten Sie auf Nachfrage bei Ihrer Vertriebsstelle. Ohne Genehmigung darf diese Produktwerbung nicht vervielfältigt bzw. weiterverbreitet werden.

Impressum:
Bank Vontobel Europe AG
Niederlassung Frankfurt am Main
Bockenheimer Landstrasse 24
60323 Frankfurt am Main
Telefon: +49 800 93 00 93 00
Fax: +49 69 69 59 96-3202
E-mail: zertifikate@vontobel.de
Gesellschaftssitz:
Bank Vontobel Europe AG
Alter Hof 5
DE-80331 München
Aufsichtsrat: Dr. Martin Sieg Castagnola (Vorsitz)
Vorstand: Dr. Wolfgang Gerhardt (Sprecher), Thomas Fischer, Andreas Heinrichs, Jürgen Kudszus
Eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht München unter HRB 133419
USt.-IdNr. DE 264 319 108
Zuständige Aufsichtsbehörde:
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
Sektor Bankenaufsicht
Graurheindorfer Straße 108
53117 Bonn
Sektor Wertpapieraufsicht/Asset-Management
Marie-Curie-Str. 24 - 28
60439 Frankfurt am Main
countImage_937827799590c23f858a789331678

Weitere Emittenten-News

weitere News
Stammdaten
Kontakt: Vontobel
Bank Vontobel Europe AG
Bockenheimer Landstraße 24
D-60323 Frankfurt
E-Mail: zertifikate@vontobel.de.de
Info-Telefon: 00800 93 00 93 00 (kostenlos)
Kontakt-Fax: +49 (0)69 69 59 96-290
Internet: http://www.vontobel-zertifikate.de
Reuters: VTWTS

Kurs zu Deutsche Bank Aktie

  • 16,43 EUR
  • -0,36%
29.05.2017, 17:35, Xetra
Zugehörige Produkte
Knock-Out Put
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
VN8P82 18,0000 9,5241,661,72
VN8P83 18,1000 9,0081,761,82
VN8P84 18,2000 8,5391,861,92
weitere Produkte
Aktienanleihen
WKNFälligkeitKupon p.a.Max. ErtragGeldBrief
VN1ZFL 3,000+3.192,37%57,5257,87
VN269U 41,550+67,16%93,9394,21
VN8B72 29,950+23,46%100,45100,60
weitere Produkte
Bonuszertifikate
WKNFälligkeitBarriereMax. ErtragGeldBrief
VL1JJ2 n.a.+22,83%17,8217,91
VL1SWA n.a.+22,54%16,2816,32
VN89B3 n.a.+22,15%17,9518,01
weitere Produkte

OnVista Analyzer zu Deutsche Bank

Deutsche Bank auf halten gestuft
kaufen
11
halten
55
verkaufen
33
55% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 17,29 €.
alle Analysen

Zugehörige Derivate auf Deutsche Bank (1.843)