Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Deutsche bleiben in Sektlaune

Angestoßen wird immer: Die deutsche Sektbranche scheint keine Krisen zu kennen und gibt sich auch 2013 zufrieden. „Wir sind von Optimismus geprägt“, sagt der Geschäftsführer des Verbandes Deutscher Sektkellereien, Ralf Peter Müller, in Wiesbaden. Da die Erntemengen 2013 wieder etwas besser waren als in den Jahren zuvor, rechnen die Kellereien mit einer Entspannung bei den Preisen für Grundweine - dem Ausgangsprodukt für Sekt. Allerdings fürchtet die Branche weiter steigende Energiekosten. „Die Preisgestaltung liegt in den Händen der einzelnen Unternehmen, aber ich gehe davon aus, dass es auch in 2014 aggressive Aktionspreise geben wird“, erklärt Müller.

Die Sektlaune der Bundesbürger lässt sich statistisch messen: 2012 wurden in Deutschland 340 Millionen Liter Schaumwein konsumiert - 6,6 Millionen Liter oder zwei Prozent mehr als im Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt zuletzt ausrechnete. Jeder Einwohner im Alter ab 16 Jahre trank damit durchschnittlich 4,8 Liter beziehungsweise 48 Gläser (0,1 Liter) Sekt, Champagner, Obst- oder Fruchtschaumwein. 2011 waren es im Schnitt 47 Gläser gewesen.

Um den vollständigen Text zu lesen, klicken Sie hier

Das könnte Sie auch interessieren


Kurs zu SEKTKELLEREI SCHLOSS WACH... Aktie

  • 13,30 EUR
  • +0,98%
17.04.2014, 22:25, Tradegate

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "SEKTKELLEREI SCHLOSS WACHENHEIM AG" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten