Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Deutsche-Post-Aktie: Zahlen am Donnerstag – das sollten Aktionäre wissen

Der Paketboom in der Heimat und das wachsende Expressgeschäft haben der Deutschen Post zum Jahresbeginn voraussichtlich erneut mehr Umsatz und Gewinn beschert. Analysten erwarten zudem, dass von jedem Euro Umsatz im ersten Quartal noch mehr Gewinn hängen geblieben als ein Jahr zuvor. Dass die Post-Führung um Vorstandschef Frank Appel an ihren erst im März bezifferten Jahreszielen festhält, gilt bei den Experten als ausgemacht. Die Post will ihre Quartalszahlen an diesem Donnerstag (15. Mai) vorlegen.

Die bis Dienstag von der Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Analysten rechnen für die Monate Januar bis März im Schnitt mit einem Umsatzplus von zwei Prozent auf 13,7 Milliarden Euro. Der operative Gewinn dürfte mit 754 Millionen Euro den Wert aus dem Vorjahresquartal um sechs Prozent übertreffen. Beim Überschuss erwarten die Analysten einen Anstieg um fünf Prozent auf 523 Millionen Euro.

Unterdessen dürfte die Eingliederung des Paketgeschäfts aus mehreren Staaten in die neue Sparte "Post - E-Commerce - Parcel" (Pep) Gewinn und Umsatz der einstigen Briefsparte nach oben getrieben haben. Die will damit ihre Erfahrungen im Heimatmarkt zur Ausbau ihres Endkundengeschäfts im Ausland nutzen. Bisher lief das Paketgeschäft im Ausland weitgehend unter dem Dach der DHL-Sparten.

Um den vollständigen Text zu lesen, klicken Sie hier

Das könnte Sie auch interessieren


Kurs zu Deutsche Post Aktie

  • 24,40 EUR
  • +0,65%
30.07.2014, 22:25, Tradegate

Zugehörige Derivate auf Deutsche Post (13.716)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Deutsche Post" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten

OnVista Analyzer zu Deutsche Post

Deutsche Post auf übergewichten gestuft
kaufen
20
halten
11
verkaufen
0
zum Analyzer