Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Deutsche Sparer trotzen Euro-Krise

jsc - Die Geldvermögen der Deutschen sind trotz kümmerlicher Sparzinsen und Anleiherenditen seit der Finanzkrise stark gewachsen und haben andere europäische Staaten in den Schatten gestellt. Das berichtet die Allianz in ihrem Global Wealth Report 2013. Demnach ist das Nettogeldvermögen das Bruttogeldvermögen abzüglich Verbindlichkeiten von Ende 2007 bis Ende 2012 um 17,8 % auf 41950 Euro pro Kopf gestiegen, während der Wert in den übrigen Euro-Ländern ohne Luxemburg, Zypern und Malta mit einem Minus von 0,6 % stagnierte. Deutsche Sparer liegen damit weit vor Griechenland (10980 Euro), Spanien (17210 Euro) und Portugal (20930 Euro) und haben gegenüber Frankreich (44310 Euro) und Italien (45770 Euro) aufgeholt. Die Allianz begründet den Zuwachs mit der positiven konjunkturellen Entwicklung in Deutschland und der hohen Sparquote von rund einem Zehntel, während andere Euro-Staaten vielfach durch schwache Börsenkurse, eine ungünstige Einkommensentwicklung, hohe Arbeitslosigkeit und niedrige Sparquoten geprägt seien. Auch die private Verschuldung habe sich in Deutschland moderat entwickelt. Die Neigung, Gelder in schlecht verzinste Bankeinlagen zu stecken, sei hierzulande jedoch sehr stark ausgeprägt. Das werde sich auf Dauer rächen, hieß es während der Präsentation der Studie.

Um den Text im Original zu lesen, klicken Sie hier...

weitere Börsen-Zeitung-News

Das könnte Sie auch interessieren


Kurs zu Allianz Aktie

  • 122,00 EUR
  • -0,01%
23.04.2014, 18:49, Tradegate

Weitere Werte aus dem Artikel

MIB21.675,75 Pkt.-1,18%

Zugehörige Derivate auf Allianz (25.159)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Allianz" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten

OnVista Analyzer zu Allianz

Allianz auf übergewichten gestuft
kaufen
34
halten
11
verkaufen
6
zum Analyzer