Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Deutsche Telekom: NSA? Nicht mit der Telekom!

DER AKTIONÄR

Die NSA-Affäre schlägt derzeit hohe Wellen. In einem Interview mit gibt Telekom-Vorstand Thomas Kremer Entwarnung: „Die Telekom gewährt ausländischen Diensten keinen Zugriff auf Daten sowie Telekommunikations- und Internetverkehre in Deutschland." Für den Fall, dass ausländische Sicherheitsbehörden deutsche Daten benötigen, gäbe es klare Spielregeln. Erst wenn alle rechtlichen Voraussetzungen erfüllt sind, würden die Bonner Daten herausgeben.

Fernab der politischen Diskussionen, bekräftigt das Analysehaus Independent Research seine Einschätzung zum Telekommunikationskonzern. Vor Zahlen für das zweite Quartal bleibt es damit bei der Kaufempfehlung, das Kursziel beziffert man weiter auf 10,70 Euro. Analyst Markus Friebel rechnet mit einem Umsatz- und Ergebnisanstieg im Vergleich zum ersten Quartal. Das Nettoergebnis sieht er bei 616 Millionen Euro, was das Ergebnis des Vorjahreszeitraums um zwei Millionen Euro übersteigen würde. Den Zusammenschluss von E-Plus und Telefonica sieht er tendenziell positiv. Den Vorteil des geringeren Preisdrucks wertet er nämlich etwas höher als den Nachteil eines weiteren starken Mitstreiters.

Um den vollständigen Text zu lesen, klicken Sie hier

Kurs zu Deutsche Telekom Aktie

  • 12,07 EUR
  • +4,10%
19.09.2014, 22:25, Tradegate

Zugehörige Derivate auf Deutsche Telek... (15.023)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Deutsche Telekom" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten

OnVista Analyzer zu Deutsche Telekom

Deutsche Telekom auf übergewichten gestuft
kaufen
25
halten
28
verkaufen
3
zum Analyzer