Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Devisen-Check: Euro scheitert an 1,36-Dollar-Marke

DER AKTIONÄR

Der Eurokurs hat sich in der neuen Woche von der 1,36-Dollar-Marke wieder entfernt. Gute Konjunkturdaten aus den USA belasteten laut Händlern den Euro. Der ISM-Einkaufsmanagerindex für die Industrie stieg im November überraschend auf den höchsten Stand seit April 2011.

Durch die Zahlen wird eine rasche Drosselung der milliardenschweren Anleihekäufe wahrscheinlicher, mit denen die US-Notenbank Fed die Wirtschaft stützt. Auch China und der Euroraum lieferten zu Wochenbeginn wichtige Stimmungsdaten. Die Zahlen fielen zwar insgesamt besser als erwartet aus, überraschend schwache spanische Werte enttäuschten jedoch und drückten auf die Stimmung, hieß es von Händlern.

Den vollständigen Artikel bei DER AKTIONÄR lesen

Kurs zu Eurokurs Devisen

  • 0,92 EUR
  • -0,30%
02.04.2015, 01:56, außerbörslich

Derivate-Wissen

Sie möchten in steigende Devisenkurse investieren?

Mit Call Optionsscheinen können Sie auf steigende Kurse setzen.

Erfahren Sie mehr zu Optionsscheinen